≡ Menü

Downloads für mehr Backlinks

Downloads für mehr Backlinks

Nachdem ich im vorherigen Backlink Tipp gezeigt habe, wie man Linkbait Artikel für den Backlinkaufbau nutzt, geht es in diesem Teil der Backlink Tipps Artikelserie um den Backlinkaufbau durch das Bereitstellen von Downloads. Wie man diese nutzen kann, um an möglichst viele neue Backlinks für den eigenen Blog zu kommen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Downloads für mehr Backlinks

Das Bereitstellen von Downloads ist eine sehr effektive Methode, um an Backlinks zu kommen. Sei es ein eBook, eine Anleitung, eine zusammengefasste Artikelserie oder eine Checkliste.

Was bringen Downloads im eigenen Blog?

Ein wichtiges Ziel für Blogger ist es, aus der Masse an Blogs herauszustechen und möglichst besonders zu sein. Nur dann wird man bei seinen Besuchern in Erinnerung bleiben, neue Stammleser gewinnen und wird weiterempfohlen. Downloads sind da eine gute Möglichkeit, um besondere Inhalte anzubieten und in der Wahrnehmung der Leser aufzufallen. Auch sorgen Downloads meist für mehr Traffic.

Dabei ist besonders die psychologische Wirkung von Downloads interessant. Insbesondere betrifft dies eBooks, die man meist als PDF Datei zur Verfügung stellt.

Ich kenne viele lesenswerte eBooks. Meist bieten diese allerdings auch nicht mehr als eine mittelgroße Artikelserie in einem Blog. Doch von vielen Besuchern wird so ein eBook deutlich hochwertiger wahrgenommen, als eine Artikelserie in einem Blog. Das liegt einfach daran, dass wir immer noch so gepolt sind, dass Bücher mehr inhaltlichen Wert besitzen als derselbe Inhalt im Internet. Deshalb stürzen sich viele Leser deutlich stärker auf ein angebotenes eBook, als auf eine neue Artikelserie im Blog.

Auch aus SEO Sicht sind kostenlose Downloads sehr interessant, da diese gerne verlinkt werden und die entstandenen Backlinks bei der Suchmaschinenoptimierung helfen und somit für mehr Blog Besucher sorgen.

Was kann man alles als Download bereitstellen?

Die einfachste Möglichkeit einen Download anzubieten ist es, eine bestehende Artikelserie in ein eBook umzuwandeln. Dabei kann und sollte man die Artikel nochmal überarbeiten, um sie auf den aktuellsten Stand zu bringen. Natürlich kann man eBooks auch von Grund auf neu schreiben, aber das erfordert deutlich mehr Zeit und Arbeit.

Die kürzeren Varianten von eBooks sind Whitepaper, Fallstudien oder Checklisten. Diese können ebenfalls sehr gut ankommen und eine gute Ergänzung zu einem bestehenden Artikel darstellen. Übrigens wertet so eine Checkliste einen Artikel in eurem Blog deutlich auf.

Aber auch abseits von eBooks gibt es viele Möglichkeiten, um für kostenlose Downloads zu sorgen. Je nach Know How in der Programmierung bietet es sich an, ein Plugin, WordPress Themes oder Tools zum Download anzubieten.

Mein Fazit zum Backlink Tipp

Downloads bieten für den eigenen Blog sehr große Vorteile und sind an sich gar nicht so schwer zu erstellen. Man sollte auf jeden Fall eher klein anfangen und testen, ob solche Downloads überhaupt was bringen und von den Lesern angenommen werden. Ist dies der Fall, kann man sich an aufwändigere Downloads wagen. Habt ihr bereits Erfahrungen mit kostenlosen Downloads in eurem Blog sammeln können?

Eure Erfahrung zum Backlink Tipp

Habt ihr schon einmal Downloads im Blog veröffentlicht und falls ja, haben diese für viele Backlinks und neue Besucher gesorgt? Eure Meinung ist gefragt!

Weitere Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

Neben Downloads gibt es natürlich noch weitere Backlink Tipps zum kostenlosen Backlinkaufbau. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Meine Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

So geht es weiter

Im nächsten Teil der Backlink Tipps Artikelserie geht es um den Backlinkaufbau durch das Führen von Interviews. Warum sich Interviews zum Backlinkaufbau für den eigenen Blog eignen und was man beim Interviewen beachten sollte, ist dann Thema. Hier geht es zum Artikel: Interviews für mehr Backlinks

1 Kommentar… add one
  • Philip 18. April 2015, 21:20

    Hi. Ich habe mal einen freien Download bereit gestellt, der dann „Werbung“ für mein kostengünstiges E-book enthielt. Was hatte ich davon? Doppelte Verkäufe!
    Also lohnt sich aufjeden Fall.

    Liebe Grüße und viel Glück

Hinterlasse einen Kommentar