≡ Menü

Bloggen lernen: So schreibt man perfekte Artikel

Ob ihr es glaubt oder nicht: Auch erfolgreiche Blogger mussten das bloggen lernen und sich Stück für Stück in die Materie einarbeiten. Damit ihr diesen Weg etwas abkürzen könnt, zeige ich euch in diesem Artikel, wie man das bloggen lernt und bessere Blog Artikel schreibt.


Mein Tipp: Jetzt mit webgo.de einen eigenen Blog erstellen!


Bloggen lernen: So schreibt man perfekte Artikel


Selbst Blogger die heute sehr erfolgreich sind, mussten das bloggen von Grund auf lernen. Das heißt natürlich nicht, dass ihr den selben Weg gehen und das genauso machen sollt. Stattdessen zeige ich euch in diesem Artikel einige Tipps, mit denen ihr das bloggen lernen etwas verkürzen könnt.

  1. Überschrift
    Die Überschrift eines Blog Artikel ist das A und O und entscheidet unter anderem darüber, ob potentielle Blog Leser den Artikel in den Google Suchergebnissen, sozialen Netzwerken oder Backlinks anklicken werden oder eben nicht. Deshalb sollte man Überschriften schreiben, die die Neugier bei den Blog Lesern weckt.

  2. Recherchieren
    Weiß man über ein Thema nicht absolut bescheid, sollte man intensiv recherchieren. Hierzu bietet sich natürlich Google an, wo man sich zum Keyword des Themas die ersten 10 Suchergebnisse ansehen sollte. Auch Variationen des Keywords können dabei helfen, sich tiefer in das Thema einzuarbeiten.

  3. Schreiben, schreiben, schreiben
    Ein etwas unkonventioneller Tipp zum bloggen lernen ist, einfach darauf loszuschreiben, ohne dabei großen Wert auf die Formatierung oder Rechtschreibung zu legen. Hat man alles zu Papier gebracht, kann man sich an die Korrektur machen.

  4. Keyword Recherche
    In Zeiten der Suchmaschinenoptimierung ist es (leider) notwendig, dass man seine Blog Artikel nicht nur für seine Blog Leser aufarbeitet, sondern diese auch für Suchmaschinen wie Google optimiert. Dabei kann es aber schon ausreichend sein, wenn man die Keyword Variationen aus der Recherche in seine Texte einarbeitet.

  5. Kontrolle
    Hat man den Artikel zu Papier gebracht, sollte man sich diesen noch einmal durchlesen. Wichtig ist hierbei, dass man etwas Zeit zwischen dem schreiben und lesen lässt und den Artikel nicht unmittelbar nach dem schreiben überprüft. So fallen einem eher Fehler auf, als wenn man den Artikel so schnell wie möglich veröffentlichen möchte.

Meine bisherigen Erfahrungen

Auch ich musste das bloggen lernen. Hierzu habe ich mich Schritt für Schritt in das Thema eingearbeitet, viel recherchiert und das Erlernte verinnerlicht. Schreibe ich heute einen Artikel zu einem bestimmten Thema, funktioniert der Ablauf fast wie von alleine.

Eure Erfahrungen

Wie hat das bloggen lernen bei euch funktioniert? Habt ihr euch schwer getan oder liegt euch das bloggen? Eure Meinung ist gefragt!

6 Kommentare… add one
  • Claudia Dieterle 1. Oktober 2015, 18:51

    Guten Abend Herr Schneider,
    das Bloggen lernt man nur durch das Schreiben und je mehr man schreibt, desto schneller entwickelt sich eine eigene Routine. Bei mir kommt zuerst die Inspiration (z. B. durch eine Blogparade), dann wird recherchiert, eine passende Grafik erstellt oder ein Foto bearbeitet und der Artikel geschrieben. Meistens veröffentliche ich nicht sofort, weil mir nach dem Schreiben noch weitere Ideen kommen, die ergänzt werden.
    Freundliche Grüße
    Claudia Dieterle

  • Charlene 13. Februar 2016, 19:31

    Hallo,
    Ich bin gerade im Aufbau eines Blogs über Produkttests und finde es super, dass es Deine Seite gibt. Vielen Dank für die genauen Erläuterungen . Liebe Grüße, Charlene.

  • Manuel 27. April 2016, 21:27

    Hallo,

    das kann ich nur bestätigen!
    Mit jedem weiteren Artikel, den ich schreibe, merke ich, wie sich eine gewisse Routine entwickelt.
    Nicht nur das ich weniger Zeit für einen Artikel benötige, es macht auch einfach mehr Spaß 🙂

    Gruß
    Manuel

  • Christina 12. Mai 2016, 13:02

    Hallo Zusammen,
    das Bloggen ist wirklich eine Kunst für sich. Jedoch gilt hier die Devise „Übung macht den Meister“. Wir haben festgestellt, dass die Sprache der Zielgruppe sich auch in der Sprache der Blogeinträge unbedingt wiederfinden müssen. Spricht man verschiedene Zielgruppen mit dem Produkt, z. B. professionelles Telefontraining, an, so haben wir uns dafür entschieden, den Stil nicht zu mixen sondern für jede Zielgruppe angepasste Einträge zu verfassen. Die Auswirkungen sind wirklich spannend zu beobachten.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Marvin 19. Mai 2016, 1:16

    Super Artikel!! Ich baue gerade meinen ersten Blog, da kommen mir die Tipps richtig gelegen 🙂

    Grüße,
    Marvin

  • Jutta Frenzel 8. Oktober 2016, 7:56

    Guten Morgen!

    Auch für mich sind diese Artikel großartig.
    Im Grunde ist es, mit dem Bloggen ähnlich, wie mit dem Schreiben als Autor bzw. Schriftsteller. Zuerst voll darauf los schreiben, pausieren und/oder einen neuen Text schreiben, danach die Korrekturarbeit aufnehmen. Insofern kenne ich das schon ;-).
    Aber in diesem Artikel habe ich einiges gelesen, was mir definitiv weiterhelfen wird, um noch besser zu werden, obwohl ich ganz am Anfang stehe und zunächst meine Hompe und den Blog aufbauen muss. Damit mir das gelingt brauche ich noch ein wenig Hilfe und frage mich daher, ob es für mich, als Sehbehinderte, besser wäre mir professionelle Hilfe zu nehmen, oder, was meinen Sie Herr Schneider?

    Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und viel Erfolg für Ihre Projekte!

    Liebe Federgrüße
    Jutta

Hinterlasse einen Kommentar