≡ Menü

Wie kann ich einen WordPress RSS Feed erstellen?

Wie kann ich einen WordPress RSS Feed erstellen?

Nachdem ich im vorherigen Artikel die Frage Wie kann man WordPress sicherer machen? beantwortet habe, gehe ich in diesem Teil der WordPress Artikelserie der Frage nach, wie man einen WordPress RSS Feed erstellen kann. Ein Blog wird nicht nur von interessierten Besuchern via Internet Browser gelesen, sondern auch mit sogenannten Feed Readern. Nur wie verknüpft man seinen WordPress Blog mit einem RSS Feed und wie funktioniert das mit dem RSS Feed erstellen? In diesem Teil der Artikelserie kläre ich diese und weitere Fragen und zeige euch Schritt für Schritt, wie man einen WordPress RSS Feed erstellen kann.

Wie kann ich einen WordPress RSS Feed erstellen?

Wer für seinen Blog einen WordPress RSS Feed erstellen möchte, der muss zwei Schritte unternehmen. Zum einen benötigt man ein Google Konto, um Feedburner nutzen zu können. Zum anderen sind einige Schritte im eigenen Blog notwendig, auf die ich später genauer eingehe.

Was ist ein RSS Feed?

Zunächst möchte ich allerdings erst einmal klären, was überhaupt ein RSS Feed ist und wozu man diesen benötigt. Diejenigen unter euch, für die ein RSS Feed kein Fremdwort ist, können schon mit dem nächsten Punkt weitermachen.

Kostenloses Strategie-Ebook: "In 10 Tagen zum erfolgreichen Blog!"

In diesem kostenlosen eBook erfährst du, wie du dir in nur 10 Tagen einen erfolgreichen Blog aufbaust, hunderte von Besucher auf deine Seite ziehst und damit dein erstes Geld online verdienst! Einfach deine E-Mail Adresse eintragen und das eBook kostenlos downloaden:

RSS Feeds bietet den Abonnenten vor allem den Vorteil, dass diese nicht mehr einzelnen Websites aufrufen müssen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Stattdessen werden diese automatisch informiert, sobald es etwas neues auf der abonnierten Website oder dem abonnierten Blog gibt.

Kommen wir nun zur versprochenen Anleitung eures Feeds.

Schritt für Schritt einen RSS Feed für WordPress einrichten

Fangen wir also an. Der Feed Service Feedburner ist ein Angebot von Google. Um den Service nutzen zu können benötigt man daher ein Google Konto. Erstellt also im ersten Schritt ein Google konto und folgt dann der Anleitung.

  1. Feedburner Website aufrufen
    Nachdem ihr euch bei eurem Google Konto angemeldet habt, besucht ihr die Website http://feedburner.google.com.

  2. Feed brennen
    Dort angekommen könnt ihr nun euren Feed „brennen“. Ihr tragt also die URL eures Blogs in das Feld ein und klickt auf Next bzw. Weiter.

  3. Quelle auswählen
    Ein Blog hat mehrere Feeds. Wählt daher als Quelle für Feedburner das RSS 2.0 Feed aus.

  4. Feed Name festlegen
    Jetzt benötigt der Feed noch einen Namen. Sollte der Blogtitel noch nicht voreingestellt sein, könnt ihr dem Feed nun einen Namen geben.

  5. Adresse des Feeds wählen
    Anschließend müsst ihr eine Feedadresse wählen, unter der der RSS Feed in Zukunft erreichbar sein soll. z.B. http://feeds.feedburner.com/BlogName.

Mit den Einstellungen in Feedburner sind wir erst einmal fertig. Im nächsten Schritt müssen wir WordPress für den Feed vorbereiten.

  1. Feedburner Plugin downloaden
    Zuerst müssen wir das FD Feedburner Plugin aus dem WordPress Plugin Verzeichnis herunterladen und per FTP Programm direkt in das Verzeichnis wp-content/plugins/ hochladen. Alternativ könnt ihr das Plugin auch direkt über das WordPress Backend unter Plugins > installieren installieren.

  2. Plugin aktivieren
    Solltet ihr das Plugin noch nicht aktiviert haben, könnt ihr das jetzt machen.

  3. Plugin mit dem Feed verknüpfen
    Tragt in den Einstellungen des Plugins die oben gewählte Feedburner Adresse (http://feeds.feedburner.com/BlogName) ein. Das zweite Feld (Feedburner für Kommentare) kann leer bleiben.

  4. Speichern
    Klickt auf Save bzw. Speichern.

Das neue RSS Feed sollte jetzt funktionieren. Dies könnt ihr prüfen, indem ihr die originale Adresse des Feeds (www.EureBlogAdresse.de/feed) in den Internet Browser eintragt. Werdet ihr automatisch zu Feedburner weitergeleitet, funktioniert alles.

Es gibt allerdings noch einige weitere Einstellungen, um den eigenen Feed zu optimieren. Diese Einstellungen werden wieder im Feedburner Account vorgenommen.

Optimierung des RSS Feeds

Der Service Feedburner bietet unzählige Optionen zur Veränderung und Optimierung der Feeds. Größtenteils kann der neue Feed schon mit den Voreinstellungen genutzt werden, jedoch sind einige davon nicht so optimal. Daher sollten wir diese nun ändern und folgende drei Einstellungen vornehmen:

  • Optimize > BrowserFriendly
    Die Option „BrowserFriendly” sollte unbedingt deaktiviert bleiben, da diese potentielle Abonnenten eures Feeds eher verwirrt, als diese zum Abonnieren zu animieren.

  • Optimize > SmartFeed
    Diese Funktion kann einfach aktiviert werden.

  • Optimize > FeedFlare
    Auch solltet ihr „FeedFlare“ aktivieren. Diese Funktion erweitert den Feed um verschiedenen Social Bookmark Links. In meinem Feed habe ich die Optionen „E-Mail this“, „Comments count“, „Add to del.icio.us (static)“ und „Twit This!“ aktiviert.

Publizieren des RSS Feeds

Feedburner bietet noch weitere Möglichkeiten, um neue Inhalte und Artikel eures Blogs bekannter zu machen. Die populärste und wichtigste Funktion ist das bekannte E-Mail Abo. Um dieses einzurichten, geht ihr wie folgt vor:

  1. Publicize > Email Subscription
    Aktiviert „Email Subscription“, das ihr unter Publicize findet. Dort könnt ihr unter anderem einstellen, dass Abonnenten einmal täglich eine E-Mail mit den neuesten Artikeln eures Blogs erhalten. Feedburner stellt euch dafür den Code für das Bestellformular zum Einbau in euren Blog bereit. Ihr habt anschließend vollen Zugriff auf die E-Mail Adressen eurer Abonnenten und könnt diese sogar aus Feedburner exportieren. Auch werdet ihr darüber informiert, wenn eure Leser das Abo abbestellen.

  2. Publicize > Feedcount
    Unter „Publicize > Feedcount“ erhalten ihr den Code für einen Counter der Feed Abonnenten, den ihr beispielsweise in die Sidebar eures Blogs einbauen könnt.

Weitere Fragen zum Thema WordPress

Neben der Frage wie man einen WordPress RSS Feed erstellen kann, gibt es natürlich noch viele weitere Fragen zu WordPress. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Häufig gestellte Fragen zu WordPress

34 Kommentare… add one
  • Denise Schröber 10. November 2015, 7:30

    Perfekter Artikel. Habe ewig gesucht, bis ich eine Anleitung für das Thema RSS Feed und Wordpress gefunden habe. Die meisten Foren schmeißen irgendwelche Codes durch die Gegend und dann kann man selbst sehen. Bei mir hat alles geklappt – super Anleitung, vielen Dank.

  • Sven 13. Januar 2016, 13:20

    Vielen Dank für die gute und ausführliche Beschreibung in deinem Artikel! Übrigens sind auch sonst sehr hilfreiche Tipps auf der Seite! Eines musste ich bei der FEEDBURNER- Einrichtung leider feststellen: Irgendwie funktioniert die Feedflare- Aktivierung leider nicht 🙁

    Liebe Grüße, Sven

  • Martin 20. Januar 2016, 14:16

    Das Thema RSS kostet mich echt Nerven. Vielen Dank für deine Hilfe….

  • Werner.W 5. Februar 2016, 12:34

    Hallo erstmal, das hier ist ein toller sehr informationsreicher Block, weiter so.
    Eine sehr gute Anleitung, sehr gut erklärt, jetzt bin ich wieder um einiges schlauer, vielen Dank dafür. Werde bestimmt öfters mal wieder vorbeischauen, um zu sehen was es Neues gibt.

  • Johnas 20. März 2016, 15:19

    Danke für diesen Artikel. Ich habe eben spontan nach dem Erstellen eines RSS-Feeds für eigene Themes gesucht und habe hier sofort gefunden was ich gesucht habe.
    Dachte das wäre kompliziert, ist es aber dank der obigen einfachen Anleitung nicht. Kann man daher wärmstens weiterempfehlen.
    Viele Grüße

    • Katja 18. Mai 2016, 7:59

      Vielen Dank für den tollen Beitrag – konnte blitzschnell alles einrichten. Plugin verwende ich allerdings schon ein anderes, aber wie ich grundsätzlich an die URL komme und worauf bei der „Optimierung“ zu achten ist wurde hier prima erklärt. Danke!

  • Jérôme 17. Mai 2016, 15:38

    Nach gefühlt unendlich vielen und komplizierten unvollständigen Hinweisen zur Einrichtung eines RSS Feeds: „Endlich leicht verständlich und erfolgreich weiterführend. Danke, guter Artikel!

  • Andre 4. Juni 2016, 16:45

    Jetzt funktioniert bei mir auch das RSS Feed. Danke für die einfache und doch informative Anleitung.

  • Reiner Knudsen 17. August 2016, 10:04

    Hallo Moritz,
    danke für Deine großartige Hilfestellung. Genauso muss ein Tutorial sein. Auch auf meiner Seite wird als bald ein Feed verfügbar sein ?

    Liebe Grüße, Reiner

  • Rita Späni 23. September 2016, 12:21

    Hallo Moritz,

    danke für dieses Tutorial! Habe schon fast aufgegeben, mit den RSS Feeds. Du hast mich gerettet 🙂

    Viele Grüsse
    Rita

  • Sandro 20. Oktober 2016, 20:39

    Hallo Moritz,

    danke für den Artikel, schöne Schritt-für-Schritt Anleitung. Ich finde gerade für den Blogaufbau ist RSS eine schöne Trafficquelle die es nicht zu verachten gilt.
    Das schönste jedoch bei Anmeldung bei RSS-Verzeichnissen ist jedoch, das automatisch Backlings zu jedem erstellten Artikel folgen.

    Beste Grüße
    Sandro

  • Marco 25. Oktober 2016, 17:16

    Vielen Dank für den sehr übersichtlichen Artikel.
    Wichtige Punkte super erklärt !!

    Gruß
    Marco

  • Natascha 23. November 2016, 12:06

    Schöner Artikel. Leider scheint das Plugin jedoch nicht mehr gepflegt zu werden. In der Beschreibung ist der Hinweis zu finden, dass es keine Updates mehr geben wird.
    Ich bin über deinen Artikel gestolpert, weil in meinen Feeds die Titel fehlen, d.h. es gibt nur eine Kurzbeschreibung und einen Link als „[…]“. Hast du hier zu vielleicht einen Tipp für mich?

  • Franzi 23. November 2016, 12:15

    Hallo, auch von mir ein DANKESCHÖN für diesen rettenden Artikel! Und noch eine Frage: muss oder sollte ich jetzt ein RSS Icon in die Sidebar auf der Website packen? Und verlinke ich das dann mit der feedburner url? Viele Grüße aus Schweden, Franzi

  • Stephan 25. November 2016, 8:05

    Hallo Moritz, vielen Dank für diese sehr eindeutige Anleitung, wir sofort umgesetzt!

  • Vanessa 2. Dezember 2016, 13:08

    Vielen, vielen Dank. Endlich eine Seite, die es verständlich für Anfänger erklärt 🙂

  • John 13. Dezember 2016, 13:35

    Moin Moritz,
    vielen Dank für deinen sehr hilfreichen Artikel. Man findet auf Anhieb nichts Gscheites zu dem Thema… bis ich hier gelandet bin. Hab gleich alles umsetzen können und habe nun meinen Feed 🙂 Auch wenn der Blog bestimmt wenig bis gar nicht über RSS abonniert wird, ist es dennoch wichtig für SEO.
    Schöne Grüße aus dem Norden!
    John

  • Martin 1. Januar 2017, 20:12

    Danke für den guten Artikel, er hilft mir dabei diese Thematik zu verstehen. Denn irgendwie ist das kein einfaches Thema!

  • Michael Suhr 9. Januar 2017, 7:48

    Vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung.
    Im Online Marketing gehört eine breite Streuung der eigenen Inhalte einfach dazu, und wenn man bislang nicht viel damit zu tun hatte gibt es da schon einige Fallstricke, die man nicht immer auf den ersten Blick erkennt.

  • Andreas 25. Januar 2017, 17:03

    Vielen Dank für diesen Artikel.
    Hat schnell & prima geklappt.
    VG Andreas

  • Antje 9. Februar 2017, 21:38

    Hi Moritz,

    super Artikel! Hat mir sehr geholfen…ich habe noch eine Frage..bei den RSS e-mail subscription kopiere ich in header.php (sorry bin noch neu im Business)
    Danke,
    Antje

    • Moritz Bauer 26. Februar 2017, 2:30

      Hi Antje, du musst nix in die header.php kopieren. Du kannst alles übers Admin Interface einrichten. LG, Moritz

  • Claudia K 21. April 2017, 14:54

    Nachdem ich mich stundenlang durchs www gesucht habe, hat es mit dieser Anleitung ratzfatz funktioniert.
    Vielen Dank dafür.
    Grüße
    Claudia

  • Geschenkeblog.info 2. Mai 2017, 15:11

    Vielen Dank für diesen Artikel. Er hat mir sehr geholfen 🙂 Liebe Grüße Conny

    • Jaser 26. Juni 2017, 18:04

      Hallo Conny,

      danke für din positives Feedback! 🙂

  • Hanninio 15. Mai 2017, 19:04

    Hi, vielen dank für diesen Artikel. Brauche den RSS-Feed für einen RSS Eintrag und dieser Artikel hat mir sehr weitergeholfen.
    Beste Grüße Hannes

    • Jaser 26. Juni 2017, 18:08

      Hallo Hannes,

      danke für dein positives Feedback. Wir werden uns auch weiterhin darüm bemühen, euch zu unterstützen :-)!

  • Christian Gremsl 17. Juli 2017, 16:03

    Hi, ich habe es leider nicht geschafft anhand dieser Anleitung den RSS Feed einzurichten. Bereits am 2. Schritt bin ich gescheitert.
    Wie komme ich zu einer .xml Datei. Diese wird nämlich beim feetburner verlangt.

    Bitte um Aufklärung.
    Danke undliebe Grüße,
    Christian

    • Moritz Bauer 27. Juli 2017, 10:27

      Gib mal direkt deine Feedadresse ein: deineurl.com/feed/ – das sollte gehen

  • Enrico 18. Juli 2017, 21:30

    Vielen Dank, echt eine wirklich tolle Beschreibung !!! Nach Stundenlangen suchen, habe ich diesen tollen Beitrag gefunden. Jetzt funktioniert alles !!!
    Danke !!!

  • Errol John Häcker 6. August 2017, 20:13

    Super, vielen Dank für die Anleitung. Hat mir sehr geholfen! Ich werde mir auch gleich mal dein kostenloses eBook zum Thema „Blogaufbau“ runterladen. Perfekt ausgerüstet für meinen Blog, würd ich sagen 🙂

    Liebe Grüße
    Errol John Häcker

  • Dieter 8. August 2017, 12:25

    Servus!
    Vielen Dank für diese Anleitung!!!
    Funktioniert alles auf Anhieb, einfach PERFEKT!

    Danke!

  • MeinMasseur 8. August 2017, 12:55

    Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Er hat mir sehr weitergeholfen, beim Erstellen meines Blog-Feeds.
    Hat alles sehr gut geklappt und läuft nun wunderbar!
    Nur dank deinem Beitrag hat alles so schnell und einfach geklappt, bei der Erstellung!
    Alles Gute
    MeinMasseur

Hinterlasse einen Kommentar