≡ Menü

Was ist Google AdSense?

Was ist Google AdSense?

Google AdSense muss man eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Wer sich jedoch noch nicht intensiv mit dem Thema AdSense auseinandergesetzt hat, für den ist diese Einnahmequelle natürlich noch weitestgehend Neuland. Deshalb stelle ich euch Google AdSense in diesem Artikel genauer vor und kläre, warum AdSense eine der beliebtesten Einnahmequellen für Blogger ist. Dieser Artikel gehört übrigens zur Google AdSense Artikelserie.

Was ist Google AdSense?

Bei AdSense handelt es sich um ein sogenanntes CPC-Programm von Google. CPC steht dabei für Cost per Click, sodass Werbetreibende bei Google AdSense nur dann etwas bezahlen müssen, wenn ein Website- bzw. Blogbesucher auf eine AdSense Anzeige klickt.

Umgekehrt bedeutet dies natürlich auch, dass Website- und Blogbetreiber nur dann etwas verdienen, wenn ein Leser auf eine Anzeige klickt. Daher ist für diese Art von Einnahmequelle vor allem der Traffic, also die Anzahl der Blogbesucher, wichtig. Darauf werde ich jedoch in einem späteren Artikel genauer eingehen.

Kostenloses Strategie-Ebook: "In 10 Tagen zum erfolgreichen Blog!"

In diesem kostenlosen eBook erfährst du, wie du dir in nur 10 Tagen einen erfolgreichen Blog aufbaust, hunderte von Besucher auf deine Seite ziehst und damit dein erstes Geld online verdienst! Einfach deine E-Mail Adresse eintragen und das eBook kostenlos downloaden:

Ein weiteres Merkmal und großer Vorteil von Google AdSense ist die automatische Anzeigenauswahl. So braucht man sich nicht ständig um Werbekunden kümmern, sondern baut einfach den AdSense Code in den eigenen Blog ein. Google analysiert anschließend den Text des Blogs und liefert dann automatisch passende Anzeigen aus.

Die Vor- und Nachteile von Google AdSense

Google AdSense bietet Bloggern einige Vorteile, allerdings auch Nachteile, die man nicht vernachlässigen sollte. Letztendlich sollte natürlich jeder Blogger für sich und seinen Blog die einzelnen Vor- und Nachteile abwägen.

Vorteile von Google AdSense

Die Vorteile von Google AdSense:

  • AdSense ist einfach einzubauen
    Einer der größten Vorteil von Google AdSense liegt vor allem darin, dass AdSense sehr einfach in den eigenen Blog einzubauen ist und es sich dabei um eine pflegeleichte Einnahmequelle handelt.

  • AdSense eignet sich auch für kleine Websites
    Google AdSense eignet sich auch für kleinere Websites und Blogs. Zwar sind die Einnahmen von der Besucherzahl abhängig, jedoch sorgt die hohe Zahl an Werbekunden auch bei kleinen Blogs für passende Anzeigen.

  • AdSense bringt gute Einnahmen
    AdSense bringt gute Einnahmen, wenn es sich um ein profitables Thema handelt und man die Anzeigen optimiert hat.

  • AdSense bringt lineare Einnahmen
    Bei Google AdSense als Einnahmequelle gilt eigentlich folgende Faustformel: Je mehr Besucher der eigene Blog bzw. die eigene Website hat, desto höher sind auch die AdSense Einnahmen.

Neben den Vorteilen gibt es auch einige Nachteile bei der Verwendung von Google AdSense, die ich im Folgenden aufzähle.

Nachteile von Google AdSense

Die Nachteile von Google AdSense:

  • AdSense muss optimiert werden
    Google AdSense ist zwar schnell in den eigenen Blog integriert, jedoch wird man ohne Tests und Optimierungen mit dieser Einnahmequelle nicht viel verdienen. Man muss somit etwas Zeit und Arbeit in die Optimierung stecken, bis sich AdSense wirklich lohnt.

  • Bei AdSense gibt es auch unprofitable Themen
    Bei Google AdSense gibt es auch unprofitable Themen, bei denen man pro Klick nur wenige Cent verdient. Der Klickpreis wird bei AdSense von den Werbekunden festgelegt und wenn diese wenig Konkurrenz haben, zahlen diese auch nur wenige Cent pro Klick.

  • Man macht sich Abhängigkeit
    Ein nicht zu unterschätzender Nachteil ist natürlich auch, dass man sich von Google abhängig macht. Hat man beispielsweise über Monate ordentliche Einnahmen und wird dann plötzlich gesperrt, fallen von jetzt auf gleich sämtliche Einnahmen weg.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Vorteile bei Google AdSense überwiegen und es sich deshalb um eine der beliebtesten Einnahmequellen für Blogger handelt. Und wer sich an die AdSense Programmrichtlinien hält und keine AdSense Tricks in seinem Blog testet, der wird auch keine Probleme mit Google bekommen.

Weitere Fragen zu Google AdSense

Neben der Frage was Google AdSense ist, gibt es natürlich noch viele weitere Fragen zu Google AdSense. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Häufig gestellte Fragen zu Google AdSense

So geht es weiter

Welche AdSense Plugins für WordPress? Die Antwort auf diese Frage gebe ich im nächsten Teil der Google AdSense Artikelserie. Hier geht es zum Artikel: Welche AdSense Plugins für WordPress?

0 Kommentare… add one

Hinterlasse einen Kommentar