≡ Menü

Private Backlinks für mehr Backlinks

Private Backlinks für mehr Backlinks

Nachdem ich im vorherigen Backlink Tipp gezeigt habe, wie man durch das über andere schreiben für den Backlinkaufbau nutzt, geht es in diesem Teil der Backlink Tipps Artikelserie um den Backlinkaufbau durch private Backlinks. Was damit genau gemeint ist und wie man an diese Backlinks kommt, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Private Backlinks für mehr Backlinks

Betreiben Freunde, Bekannte oder euer Partner einen eigenen Blog oder eine Website, könnt ihr einfach mal nachfragen, ob diese einen Link zu eurem Blog setzen. Dies hilft vor allem in der Anfangszeit eines neuen Blogs, wenn dieser noch nicht so bekannt ist und man sein persönliches Umfeld um Backlinks bittet.

Auch Arbeitskollegen oder deren Bekannte haben heutzutage oftmals einen Blog oder eine eigene Website. Und selbst wenn nicht, besitzt fast jeder einen Social Network Account bei Facebook, Twitter oder Google Plus. Backlinks von dort sind ebenso gern gesehen, wie von anderen Blogs und Websites.

Die Qualität von privaten Backlinks

Auch wenn es sich um den Blog oder die Website eines Bekannten, Freundes oder des Partners handelt, sollte man ein paar Dinge beachten:

  • seriöse Backlinks
    Man sollte darauf achten, dass der Blog bzw. die Website der verlinkenden Person seriös ist und nicht von Google abgestraft wurde.

  • thematisch passend
    Auch wenn man sich die Blogs und Websites seiner Freunde nicht aussuchen kann, sind Backlinks von einer thematisch passenden Website besser.

  • nicht übertreiben
    Wie bei allen Arten von Backlinks sollte auch der Aufbau der privaten Backlinks Stück für Stück erfolgen.

  • nicht nur private Backlinks
    Man sollte natürlich auch nicht nur auf die privaten Backlinks setzen. Diese sind nur ein Teil im großen Backlinkmix.

  • zu viele gegenseitige Verlinkungen
    Auch sollte man es vermeiden, zu viele gegenseitige Verlinkungen durchzuführen. Sollte Google dies bemerken läuft man Gefahr, dass die Backlinks entwertet werden.

Man muss selbst aktiv werden

Gerade private Backlinks kommen natürlich nicht von allein. So muss man seine Verwandten und Bekannten sowie Freunde aktiv ansprechen und um einen entsprechenden Backlink bitten.

Um es den Menschen im privaten Umfeld so einfach wie möglich zu machen, kann es hilfreich sein, wenn man schon einen fertigen Code des Backlinks bereithält, der nur noch in den Blog bzw. die Website eingebaut werden muss.

Mein Fazit zum Backlink Tipp

Gerade weil private Backlinks sehr leicht zu bekommen sind, sollte man mit der intensiven Verlinkung vorsichtig sein und es mit der gegenseitigen Verlinkung nicht übertreiben. Geht man jedoch vorsichtig vor, sind private Backlinks eine gute Möglichkeit, um an die ersten Backlinks für den eigenen Blog zu kommen.

Eure Erfahrung zum Backlink Tipp

Habt ihr schon einmal über andere berichtet und dadurch mehr Backlinks erhalten? Eure Meinung ist gefragt!

Weitere Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

Neben privaten Backlinks gibt es natürlich noch weitere Backlink Tipps zum kostenlosen Backlinkaufbau. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Meine Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

So geht es weiter

Im kommenden Backlink Tipp geht es um den Backlinkaufbau durch das veranstalten von Blogparaden. Worum es sich dabei genau handelt und wie man diese umsetzt, erfahrt ihr im nächsten Backlink Tipp. Hier geht es zum Artikel: Blogparaden für mehr Backlinks

0 Kommentare… add one

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Artikel:

Vorheriger Artikel: