≡ Menü

Kostenlose Bilder: 20 Top Seiten für lizenzfreie Fotos

kostenlose, lizenzfreie Bilder

Du bist auf der Suche nach lizenzfreien Bildern?

Du willst wissen, welches Foto du kostenlos auf deiner Website verwenden darfst und welches nicht?

Du brauchst eine Liste von Fotoseiten mit gratis Bildern?

Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Beitrag will ich dir 20 Top Seiten zeigen, auf denen du haufenweise  lizenzfreie Bilder bekommst, die du jetzt sofort auf deiner Webseite einsetzten kannst.

Ohne dafür Geld zahlen zu müssen und ohne Bildnachweis!

Wann darf ich ein Bild verwenden und wann nicht?

Weiter unten hab ich dir 20 Seiten mit hunderttausenden, professionellen Bildern aufgelistet.

Das Tolle daran:

Diese Bilder sind nicht nur kostenlos, sie sind auch lizenzfrei.

Das bedeutet: Du kannst sie auf deinem Blog einsetzten, ohne jemanden nennen zu müssen oder einen Link setzen zu müssen oder etwas zu bezahlen.

Du kannst alle Fotos dieser Plattformen problemlos und frei verwenden:

  • auf deinem Blog, in deiner Marketingbroschüre oder sonst wo
  • kommerziell oder nicht kommerziell
  • du darfst sie sogar schneiden und abändern
  • und du brauchst noch nicht mal verweisen oder nachfragen oder verlinken

Ist das nicht genial?

Check die 20 Seiten hier aus….

Oder falls deine Zeit knapp ist, dann hab ich dir hier eine kleine Suchmaschine gebaut. Mit der findest du ganz einfach kostenlose, lizenzfreie Bilder, die du jetzt sofort auf deiner Website verwenden kannst. Tippe einfach das Suchwort in Englisch ein und clicke auf den Button.

LIVE: kostenlose Bildersuche



Bilder von pexels.com

 

Die besten 20 Seiten für lizenzfreie Bilder

Und hier ist sie, die Liste der besten lizenzfreien Fotoquellen!

Allright, los geht’s….

Pexels bietet tausende hochauflösende gratis Bilder. Da findest du überwältigende Fotos für jeden Blog. Firmensitz ist in Deutschland. Es gilt: Mach mit den Bildern, was du willst. Pexels hat von CC 0 zu einer eigenen Lizenz gewechselt, um lediglich den Nachbau ihrer Plattform und den Verkauf ihrer Bilder ausschließen zu können. Du findest hier sowohl CC 0 lizenzierte Fotos als auch Bilder unter der Pexel-Lizenz. Für dich macht das aber keinen Unterschied. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Einfach Bild suchen, laden und auf deiner Website einbinden. Vor dem Download kannst du noch die gewünschte Größe des Bildes aussuchen. Absolut selbsterklärend.

Unwiderstehlich stark: Du kannst auch nach Farben suchen: Alsbald du ein Bild hast, kannst du dir passende lizenzfreie Bilder mit komplementären Farben ausgeben lassen. Geniale Seite!

Der absolute Geheimtipp. Derzeit fast 1.000.000 hochauflösende Fotos von mehr als 100.000 Profifotographen. Hochgeladene Bilder werden von einem Team durchforstet und nur die Besten werden freigegeben. Somit landen nur Megafotos auf der Plattform. Nimm dir beim ersten Besuch danach lieber nichts vor, du findest hier unfassbar grandiose Bilder zu jedem Thema.

100 % urheberrechtlich freigestellt und unbedenklich einsetzbar.  Kein Abo, keine Anmeldung, einfach draufclicken und downloaden.

Hinter jedem Bild steht die Unsplash-Lizenz: Alles ist erlaubt. Nur das Nachbauen der Plattform ist verboten. Das möchte Unsplash verständlicher weise nicht. Unsplash wächst von Woche zu Woche und wird immer besser. Aber überzeug dich selbst.

Die derzeit größte Plattform für kostenlose sowie komplett lizenzfreie Bilder. Hier findest du mehr als 1.600.000 hochauflösende Fotos zur vollkommen freien Verfügung. Alle Fotos (außer Werbung) stehen unter CC 0. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Vor dem Download kannst du auch die Größe des Bildes auswählen. Aber Achtung: Im oberen und seitlichen Bereich wird oft Werbung angezeigt. Alle Bilder mit dem Wasserzeichen Shutterstock oder Adobe Stock sind nicht kostenlos oder lizenzfrei.

Auf Plixs kannst du lizenzfreie Bilder kostenlos downloaden ohne Anmeldung. Angeboten werden ausschließlich fabelhafte Fotos direkt von Fotografen.

Daneben gibt’s noch einen unentgeltlichen Online-Foto-Editor, der auch ohne Registrierung verwendet werden kann. Sämtliche Bilder auf Plixs unterliegen CC 0. Die Plattform kommt aus der Schweiz und derzeit sind mehr als 5.000 Bilder online. Vor dem Download kannst du die Größe des Bildes wählen.

Picjumbo bietet top professionelle, hoch auflösende, freie Bilder von Viktor Hanacek. So erstklassige freie Fotosammlungen findest du selten mal. Der Dude reist um die Welt, um Fotos zu machen. Und das schon jahrelang. Auch viele große Firmen schätzen und nutzen seine gratis Bilder. Tausende, geniale Aufnahmen sind derzeit vollkommen lizenzfrei verwendbar. Alle spannend und spektakulär. Und jeden Tag kommen neue dazu. Picjumbo bietet eine große Auswahl über viele Kategorien (Technologie, Fashion, Natur und vieles mehr). Damit sich Viktor den Spaß auch finanzieren kann, betreibt er ein Freemium-Modell, d.h. neben kostenlosen Bildern werden auch Premium-Bilder und Packages angeboten. Von der Qualität her sind die kostenlosen Bilder gleich atemberaubend und jedes Foto, das du über die normale Suche der Plattform downloaden kannst, ist komplett frei verwendbar.

Die Seite hat derzeit 10.000 top qualitative, freie Bilder und steigt in der Beliebtheitsskala rasant. Alle Bilder sind lebendig und leidenschaftlich. Die Fotos tauchen mittlerweile auch bei BBC, CNN, Forbes, Cosmopolitan & Co auf. Betrieben wird die Plattform von Webdesignern und Fotografen. Alle Bilder kommen von Profis. Und wie üblich, professionelles Verteilen oder Verkaufen von Bildern geht nicht, ansonsten ist alles erlaubt. Kaboompics bietet gratis Fotos in vielen Kategorien wie Architektur, Stadt, Mode, Landschaften,  abstrakte Kunst,…

Richtig cool: Du kannst die Farbpallete vom Bild gleich mit runterladen. Das erleichtert dir das Designen des Produkts, bei dem du das Bild einsetzen wirst. Megacooles Teil. Check it out.

Der Newcomer Geheimtipp aus den USA. Reshot wird von einer Fotografen-Community betrieben, die kostenlose Bilder zur Verfügung stellen. Die Seite bietet transparent sensationelle Fotos von Profis für alle an. Wer hochladen möchte, muss sich bewerben. Die Bilder werden vor der Freischaltung geprüft. Du kannst mit den Fotos (außer den üblichen Ausnahmen) alles machen (Reshot License). Und klarerweise steigt die Popularität der Seite momentan sehr. Keine Anmeldung notwendig & 100 % werbefrei. Finanziert wird die Plattform durch unaufdringliche Fotopaketangebote aus eigenem Haus.

Megacooles Extra: Unter jedem Bild werden automatisch dazu passende Fotos angezeigt. Die Mission von Reshot: Kreative Menschen durch freie Bilder zu ermutigen Bezauberndes zu erschaffen und dadurch was Großes zu machen.

Eine weitere Spitzenseite, die sämtliche kostenlose Bilder unter CC 0 anbietet. Stocksnap möchte Künstler mit Talent vereinen, die gratis Bilder der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Auch hier ist vor dem Hochladen eine Bewerbung notwendig. Somit kannst du sicher gehen, dass du auf Stocksnap nur außergewöhnlich gutes Material finden wirst. Die Suche von herrlichen Fotos ist hier supereinfach. Falls du möchtest, kannst du auch nach Popularität filtern. Auf StockSnap kommen täglich sehr viele Fotos dazu.

Das dynamisch Erstklassige an der Plattform: Die Betreiber möchten, dass du schnellstmöglich zu passenden, beeindruckenden Bildern kommst. Deshalb stimmt Stocksnap die Suchergebnisse mit deinen Downloads ab, was das Auffinden von mehr Material brillant vereinfacht.

Auf Foodiesfeed gibt’s tausende perfekt inszenierte Fotos über Speisen und Zutaten. Ob Schnitzel oder Kürbisshake. Hier findest du alles im perfekten Rampenlicht. Alles unter CC 0 lizenziert. Die Seite wird werbefinanziert, dementsprechend werden Commercials eingeblendet. Kleines Manko: Der Download dauert ohne Login ein paar Sekunden länger – macht aber nichts, wenn man’s weiß. 😉

Klein aber fein. Derzeit 1.000 hochauflösende Fotos. Diese werden anfangs etwas verschwommen angezeigt. Die Downloads sind aber messerscharf und perfekt für deine Webseite einsetzbar. Knallig transparent: Splitshire weist sogar explizit auf die freie kommerzielle Nutzung hin. Die Plattform ist derzeit werbefrei.

Die perfekte Seite für die Motive Dinge und Umgebung. Alle Fotos werden unter CC 0 veröffentlicht. Hier finden sich hoch auflösende Fotos zu den Themen Computer, Natur, Architektur und Arbeitsplatz. Besonders cool: Vor dem Download kannst du noch online die Auflösung wählen, das Bild auf Graustufen umstellen oder eine Hintergrundfarbe definieren. Und sogar Helligkeit, Kontrast, Sättigung oder Transparenz verändern. Daneben werden die Primärfarben angezeigt, mit denen du weitere, passende Bilder finden kannst. Fantastische Seite für lizenzfreie Bilder ohne Anmeldung.
Kleiner Minuspunkt: Im unteren Bereich werden in der Rubrik „ähnliche Fotos“ Werbeschaltungen angezeigt.

Auf Picography gibt’s wunderschöne, hochauflösende gratis Fotos unter CCO. Hier findest du dich gleich zurecht. Die Plattform ist fesselnd einfach und aufgeräumt und liefert schnickschnackfrei genau das, was du suchst: Urheberrechtsfreie Bilder vom Profi. Finanziert wird die Plattform durch Werbeschaltungen von Shutterstock und Adobe Stock, die vor allem beim Suchergebnis auftauchen und ablenken können. Also alles mit Wasserzeichen gehört nicht zur Plattform und ist nicht lizenzfrei bzw. kostenlos. ;).

Skitterphoto ist eine niederländische Seite, von Fotografen gegründet und betrieben. Sämtliche Bilder sind unter CC0 lizenziert. Hier findest du authentische, sehr gute Bilder. Auch die Seite wird durch Werbeeinblendung oberhalb der Suchergebnisse (Shutterstock-Wasserzeichen) finanziert. Das Angebot ist derzeit noch kleiner und beläuft sich auf 1.500 frei verfügbaren Fotos.

Die Aufnahmen sind allesamt sehr gut. Am besten startest du die Suche anhand der passenden Kategorie. Gefällt dir ein Bild, kannst du unglaublich einfach mithilfe der dazugehörigen Farben mehr passende Bilder entdecken.

Die Plattform Gratisography setzt ebenfalls auf Qualität und nimmt nur hoch auflösende Bilder auf, die eine Geschichte erzählen. Gegründet wurde die Plattform von Webdesigner, die selbst tonnenweise gute Bilder brauchen und es satt hatten lange suchen zu müssen.

Auch hier: Alle Fotos werden vom Betreiber selbst ausgesucht. Somit findest du hier ausschließlich schöne kostenlose Bilder zum Runterladen. Perfekt für Webseiten, die Emotionen erzeugen. Natürlich sind alle Bilder frei für den privaten und kommerziellen Bereich nutzbar (Gratisography-Lizenz). Und neue Bilder kommen wöchentlich hinzu. Nachteil: Hier gibts viel Werbung oberhalb der Suche und rechts neben der Detailansicht, die man aber leicht durch die Wasserzeichen erkennt.

Die Plattform Freestocks wird von einer Gruppe semiprofessioneller Fotografen  betreut, die derzeit 2.000 Werke kostenlos zur Verfügung stellen. Auch hier findest du eine großes Portfolio an atemberaubenden, freien Bildern, die unter CC 0 zur Verfügung stehen. Komplett werbefreie Plattform.

Die kanadische Seite Life of Pix bietet vorselektierte lizenzfreie Bilder von mehreren hundert Fotografen, die ihre Bilder vor der Freischaltung registrieren müssen.

Derzeit findest du dort 2.000 Fotos in den verschiedensten Rubriken, Tendenz steigend. Du kannst hier Bilder auch anhand von enthaltenen Farben suchen.

Die Seite bietet hoch qualitative Fotos  zu zahlreichen Kategorien unter CC 0 an. Eine weitere Seite, auf der du tausende Bilder für jeglichen Zweck beziehen kannst. Im unteren Bereich kannst du die Suche anhand von 10 Farben einschränken. Etwas ablenkend: Der Betreiber blendet relativ viel Werbung ein.

Auch auf Isorepublic finden sich tausende packende Bilder. Die Plattform möchte anspruchsvolle Fotos für Blogger, Webdesigner,  Marketer und Social-Media-Betreuer anbieten. Und das machen sie einwandfrei. Das komplette Material ist kostenlos und unterliegt CC 0.

Eine kleine aber feine Website mit hoch auflösenden, puristischen Fotos zu sehr vielen Kategorien. Der Fokus liegt dabei auf Design und Technologie.

Du bist auf der Suche nach Naturaufnahmen? Dann bist du bei Freenaturestock am richtigen Platz. Die Plattform hostet zahlreiche Aufnahmen von Landschaften. Alles zur freien Verfügung.

Was jetzt noch fehlt?

Klar!

Kostenlose Icons!

Ich hab da was für dich: Auf Iconfinder findest du tausende, phantastische Icons zur freien Verfügung. Perfekt designed, für jede Anwendung was dabei.

Tipp einfach ein Suchwort ein und sortiere dann bei den Ergebnissen rechts oben durch einen Click auf „free“. Alle nun sichtbaren Icons sind lizenzfrei und kostenlos.

Lizenzmodelle für kostenlose Bilder

Vorab mal: Alle Bilder der oben genannten Plattformen kannst du bedenkenlos einsetzten und abändern ohne dabei irgendwas angeben oder verlinken zu müssen. Alles absolut verlässliche Bildquellen.

Was ist jetzt aber mit Fotos von anderen Seiten?

Wann darf man Fotos von anderen Webseiten verwenden und wann nicht?

Wann darf man Bilder abändern und wann nicht?

Und wann musst man den Autor zitieren?

Keine Sorge, ich hab ne supereinfache Lösung für dich.

Generell gilt: Du darfst ein Bild von einer anderen Seite nur dann verwenden, wenn der Autor es ausdrücklich erlaubt oder wenn das Bild unter einer Creative Commons Lizenz steht.

Creative Commons kennzeichnet weltweit transparent freie Bilder und hat verschiedene Abstufungen. Diese hab ich dir gleich hier unten aufgelistet.

Halte also Ausschau nach diesen Symbolen bei einem Bild auf einer anderen Webseite. Daran kannst du dann entscheiden, ob du das Bild verwenden darfst oder nicht.

Die 7 Creative Commons Lizenzen im Überblick

Schau dir die 7 Lizenzen der Creative Commons hier unten an. Und daran erkennst du dann, was du mit dem Bild genau machen kannst.

Alles erlaubt: Creative Commons 0 (oder CC 0) ist die Lizenz für alles. Sie garantiert eine zuverlässig unbedenkliche Verwendung von Fotos, egal wo und egal für was. Überall wo das dran ist, kannst du damit urheberrechtlich machen, was du willst. Der Urheber erlaubt es dir. Du brauchst auch niemanden zitieren. Keine Linkpflicht.

Namensnennung: Hier musst du den Namen des Künstlers unterm Bild erwähnen. Das nennt sich dann Bildnachweis und schaut so aus:

lizenzfreies Bild eines Surfers

Foto: Steven Welch

Werke mit CC BY kannst du genauso uneingeschränkt (kommerziell und nicht-kommerziell) verwenden. Abändern, anmalen oder sonst was mit ihnen machen. Alles gleich wie bei CC 0 mit dem Unterschied, dass im Bildnachweis der Name des Urhebers steht.

Namensnennung / Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Bei CC BY-SA kannst du auch das Werk kommerziell und nicht-kommerziell nutzen. Du darfst es auch abändern.

BY kennst du bereits und steht für Namensnennung. Du musst also im Bildnachweis den Namen des Urhebers angeben.

SA bzw. „same as“ bedeutet, dass Fotos nur unter der gleichen Lizenz wiederveröffentlicht werden dürfen als die ursprüngliche Quelle. Ein unter CC BY-SA kostenloses Bild bleibt immer an diese Lizenz gebunden. Selbst dann, wenn es abgeändert wird und dadurch ein neues Werk entsteht.

Namensnennung, keine Bearbeitung: Verwenden kannst du das Bild auch wieder kommerziell und nicht-kommerziell.

Hier musst du im Bildnachweis den Namen des Urhebers nennen (BY).

Die Abkürzung ND steht für „no derivatives“ und bedeutet, dass du das Bild nicht abändern darfst. Also schneiden, Farbe ändern, neues Bild draus machen, Filter drauf legen… geht nicht.

Runterladen und in Website einbinden ist kein Problem.

Namensnennung, nicht kommerziell: Wie du dir leicht denken kannst: Du musst den Namen unterm Bild nennen (BY).

NC steht für „not commercial“. Somit darfst du das Bild für nicht-kommerzielle Zwecke einsetzen, es schneiden, abändern, bunt anmalen oder sonst was draus machen. Auf einer kommerziellen Seite ist das Bild nicht erlaubt.

Namensnennung, nicht kommerziell, Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Jetzt brauchst du nur noch eins und eins zusammenzählen. Bei dieser Lizenz musst du den Namen nennen (BY) und darfst es für nicht-kommerzielle Zwecke einsetzen (NC). Die Bildbearbeitung ist hier erlaubt. Falls du das Bild abändern solltest, so steht das neue Bild unter der gleichen Lizenz als das Original (SA).

Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung: Hier musst du einen Bildnachweis machen (BY), darfst das Bild ausschließlich nicht-kommerziell benutzen (NC) und du darfst es nicht abändern (ND). Für einen Hobby-Blog ist’s problemlos einsetzbar.

Alles klar, zusammenfassend sieht’s so aus:

Creative Commons Übersicht

FAQ

Du hast noch Fragen? Hier wirst du bestimmt fündig.

Wer ist Creative Commons und warum sind die so wichtig?

Hinter Creative Commons (kurz CC) steht eine gemeinnützige Organisation, die sich’s zum Ziel gemacht hat, dass JEDER SOFORT erkennen kann, welches Bild man verwenden darf und welches nicht.

Frei von kompliziertem Juristengeplänkel und missverständlichen AGBs. Ohne versteckte Hintertürchen, bombenstark & supereinfach.

Das Coole daran ist auch, die Lizenzfreigabe ist unwiderruflich. Das heißt ein kostenloses Bild bleibt ein kostenloses Bild, bleibt ein kostenloses Bild…

Es gibt 1,1 Milliarden Werke unter den kinderleicht verständlichen Creative Commons Lizenzen. Tendenz steigend. Freie Bilder unter CC findest du mittlerweile überall.

Gibt’s lizenzfreie Bilder überhaupt?

Wenn du’s genau wissen willst: Das deutsche Urheberrecht besagt, dass jedes künstlerische Werk Lizenzen hat, die dem Künstler gehören. Egal ob ihm das jetzt passt oder nicht. Die erlöschen erst 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Alles was quasi künstlerisch erschaffen wird, wie z. B. Bilder oder Texte, ist automatisch lizenziert. Deshalb muss der Künstler normalerweise immer gefragt werden, bevor jemand sein Werk verwendet.

Damit ein Fotograf oder Designer seine Bilder der Allgemeinheit zur Verfügung stellen kann, ohne permanent ja sagen zu müssen, kann er allen die Lizenz zur freien Nutzung schenken. Und genau das haben die Jungs & Girls der oben gelisteten Plattformen gemacht. Das bedeutet, dass sie als Urheber der Bilder alle Rechte abgetreten haben. In den USA hingegen, gibt’s diese „aufgezwungene“ Lizenzkiste nicht. Dort können Künstler ihre Werke komplett lizenzfrei stellen. Das nennt sich dann Public Domain. Unterm Strich macht’s aber für dich keinen Unterschied. In beiden Fällen sind die Bilder frei für alles einsetzbar.

Was ist mit Linkpflicht & Bildbeschreibung? Muss ich was verlinken? Brauch ich gar keinen Bildhinweis?

Bei den hier vorgestellten Seiten brauchst du keine Links setzen. Aber Achtung: Viele andere kostenlose und kostenpflichte Portale verlangen das schon.

Und mit der Beschreibung unterhalb des Bildes? Bei den oben aufgelisteten Portalen brauchst du auch keinen Bildnachweis. Die Fotografen freuen sich aber drüber. Also wenn du ihnen einen Gefallen tun willst, nur zu. 🙂

Und ja, genau richtig: Du brauchst auch nichts im Impressum oder unterhalb des Blogartikels erwähnen. Weder Künstler noch Fotoseite.

Auf was muss man neben dem Urheberrecht noch aufpassen?

Auf‘s Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Manche Firmen mögen es nicht, wenn auf kostenlosen Fotos ihre Logos auftauchen. Verwende deshalb keine Fotos, wo ein Firmenbrand zu erkennen ist. Es sei denn sie geben selbst Bilder frei. Daneben kann jede Person, die auf einem kostenlosen Foto eindeutig erkennbar ist, die Zustimmung zum Bild widerrufen. Dann musst du das Bild nach einer Aufforderung von der Seite nehmen. Wird in der Praxis bei kostenlosen Bildern von den oben genannten Plattformen nie vorkommen, wäre aber theoretisch möglich.

Warum bieten nicht gleich alle Gratis Bildseiten alles unter CC 0 an?

Prinzipiell bauen alle Bild-Suchmaschinen hier auf Creative Commons 0 auf. Manche verbieten lediglich das Kopieren ihrer kompletten Plattform und das Verkaufen von freien Fotos.

Klingt logisch.

Aber alles Andere ist erlaubt. Um das nun auch rechtlich abbilden zu können, haben viele Seiten, die hochqualitative lizenzfreie Bilder anbieten, eigene Lizenzen eingeführt.

Also: Verwende die Fotos der kostenlosen Bildseiten hier bedenkenlos auf deinem Blog oder deiner Webseite, in deiner Zeitschrift, als Aufkleber für dein Fahrrad oder am T-Shirt deiner Freundin,…

Kommerziell oder nicht-kommerziell…

Ohne zwingende Hinweise unterm Bild oder sonst wo. Ohne Verlinkungen oder sonstige Hintertürchen.

Damit sind auch unerwartete Abmahnungen von Urheberrechtsanwälten kein Thema mehr!

Sind lizenzfreie Bilder immer kostenlos?

Bei den hier vorgestellten Plattformen sind alle Bilder kostenlos.

Aber allgemein im Netz gilt: Lizenzfreie (royalty free) Bilder sind nicht unbedingt kostenlos. In vielen Fällen muss eine einmalige Gebühr bezahlt werden, um die Rechte zur Verwendung des Bildes zu erhalten. Danach kann man die Fotos verwenden, wie man möchte. Das „frei“ bedeutet bei schiefen Seiten oft nur, dass du dem Urheber des Bildes keine weiteren Lizenzgebühren zahlen musst, wenn du es verwendest. Aber keine Angst: Bei den Fotoseiten da oben ist alles kostenlos und transparent.

Wie viele Bilder kann ich von jeder hier vorgestellten Suchseite verwenden?

So viel du möchtest!

So lange du die Plattformen selbst nicht nachbaust, ist alles hellgrün.

Darf ich mit den Fotos der oben genannten Suchmaschinen alles machen? Wirklich alles?

Ja! Du kannst sämtliche Fotos von diesen Plattformen für deinen Blog verwenden. Einfach speichern und einfügen. Du darfst sie abändern. Du brauchst dafür niemanden zu fragen und auch auf keinen Künstler verweisen. Du brauchst keinen Bildnachweis machen, nirgends!

Du kannst damit auch Produkte bewerben, Marketingmaterial drucken und sie auf Social Media Plattformen verwenden.

Wann kann ich abgemahnt werden?

Zur Erinnerung: Bei den Fotos der oben gelisteten gratis Fotoseiten gibt’s keine Abmahnungen. Vollkommen ausgeschlossen.

Der Grund: Die Urheber haben dir alle Rechte zur freien Nutzung gegeben.

Bei allen anderen Bild-Plattformen gilt: Check, bevor du ein Bild einsetzt exakt ab, welche Lizenzen du dafür hast. Denn für jede Art der Nutzung brauchst du eine explizite Lizenzfreigabe. Demnach solltest du niemals Fotos irgendwo downloaden und dann in deinem Blog einbinden. Weder von Websites noch von Facebook. Auch die Fotos der Bildersuche von den meisten Suchmaschinen sind nicht lizenzfrei. Und nur weil man Bilder downloaden kann heißt das noch lange nicht, dass man sie auch weiterverwenden darf. Prinzipiell bestimmt immer der Fotograf (der Urheber des Bildes), ob man das Foto verwenden darf oder nicht. Hast du keine Zustimmung vom Urheber, dann verwende es auch nicht.

Es gibt Lizenzrechte

  • für eine einfache Nutzung (nur einmal verwenden)
  • mit zeitlichen Beschränkungen (so lange du Mitglied auf einer Plattform bist,…)
  • mit Beschränkungen auf ein Medium (Blog, Druckwaren, Kataloge, Social Media,…)
  • ohne Erlaubnis zur Bildbearbeitung
  • für die private, journalistische (Blog ohne Werbung) und kommerzielle Nutzung…

Daneben gilt: Wenn der Fotograf nicht explizit darauf hinweist, dass kein Bildnachweis notwendig ist, musst du immer unterhalb des Bildes den Namen des Urhebers angeben. Im Impressum alleine reicht dann nicht. Fehlt der Nachweis, kann’s auch hier eine Abmahnung geben.

Also ganz schön kompliziert. Eine Abmahnung führt dann oft auch zu einer  Schadensersatzforderung. Und beides zusammen kann dann auch mehrere tausend Euro pro Bild kosten.

Auch ganz wichtig: Bei Plattformen, die Lizenzen für Bilder verkaufen musst du auch immer prüfen, in welchem Umfang du die Bilder verwenden darfst. Ein Kauf beinhaltet nicht unbedingt jegliche Art der Nutzung. Einige Blogger sind abgemahnt worden, obwohl sie Rechte für Bilder gekauft haben. Ganz einfach weil sie Fotos falsch einsetzten oder nicht überprüften für was die Bilder benutzt werden dürfen. Deshalb immer vorher abklären, welche Lizenz erworben wurde. Und erst dann das jeweilige Bild verwenden. Das gilt für sämtliche Bildplattformen, wie Adobe Stock (vormals Fotolia), iStockphoto, Getty Images, Pixelio,…

Bei vielen anderen „Gratisplattformen“ (mit Ausnahme der oben genannten) musst du den Urheber ztitieren. Bei manchen ist die kostenlose Nutzung auf private und journalistische Zwecke beschränkt. Deshalb schaue immer vorher nach, bevor du ein Bild einsetzt.

Falls dir der ganze Firlefanz viel zu blöd ist, gibt’s 3 einfache Lösungen, um Abmahnungen zu verhindern…

Verwende ausschließlich Fotos

Was tun, wenn ich abgemahnt werde?

Damit eine Abmahnung erst gar nicht zustande kommen kann, verwendest du am besten Bilder der oben aufgezählten Plattformen. Die Anbieter garantieren dir eine komplett freie Nutzung. Egal für was!

Falls du Bilder von anderen Quellen online hast und eine Abmahnung von einem Rechtsanwalt eintrudelt mach am besten Folgendes: Zuerst check mal ab, ob deine Abmahnung gerechtfertigt ist oder nicht. Wie das geht? Schau bei der Bildquelle nach, was du mit dem Bild machen darfst. Wenn du eine Erlaubnis für die Nutzung hast ist alles easy. Nun kannst du mit minimalem Aufwand dem Anwalt zurückschreiben. Dafür gibt’s nen kostenlosen Abmahnbeantworter. Denn da draußen gibt es einige „Bildabmahnungsspezialisten“ die viel Stress machen, ohne dafür nachvollziehbare Begründungen zu haben.

Allgemein gilt: Nimm die Abmahnung ernst. Geh aber den Forderungen nicht voreilig nach. Lass dich keinesfalls durch kurze Fristen unter Druck setzen. Die sind in den allermeisten Fällen unwirksam. Zeige immer Kooperationsbereitschaft, um schnellstmöglich das Problem zu lösen. Und ganz wichtig: Mache niemals Falschaussagen. Lieber ruhig bleiben, die Sachlage abklären und dann erst antworten. Wenn du die entsprechenden Rechte fürs Bild nicht haben solltest, dann hol dir schnellstmöglich einen auf’s Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt und lösch sofort das Foto von deinem Blog.

Noch was unklar?

Dann schreib mir unten einfach einen Kommentar. Ich freu mich, wenn ich dir weiterhelfen kann.

Jetzt hast du die perfekten Bilder für deinen Blogartikel. Nun geht’s weiter mit meiner einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung, in der ich dir zeige, wie du  geniale Blogartikel für deinen Blog schreibst.

Und wenn du bisher noch gar keinen Blog hast, dann check meinen Artikel in 5 einfachen Schritten zum eigenen Blog aus. Darin zeige ich dir, wie superleicht es ist deinen eigenen Blog zu starten.

Haftungsausschluss
Obwohl du von einer genauesten Recherche ausgehen kannst, beinhaltet dieser Artikel ausschließlich unverbindliche Hinweise. Für die inhaltliche Richtigkeit der hier gemachten Angaben übernimmt blogaufbau.de keine Gewähr.

Super Artikel? Teil ihn mit deinen Feunden!

2 Kommentare… add one
  • Das ist eine gute und nützliche Zusammenfassung, wo man freie Bilder umsonst herbekommen kann.
    Ich bin Buchautor und diese Sammlung kann auch zur Gestaltung von Buch-Covers dienen.
    Danke

Hinterlasse einen Kommentar