≡ Menü

Blogparaden für mehr Backlinks

Blogparaden für mehr Backlinks

Nachdem ich im vorherigen Backlink Tipp gezeigt habe, wie man private Backlinks für den Backlinkaufbau nutzt, geht es in diesem Teil der Backlink Tipps Artikelserie um den Backlinkaufbau durch das veranstalten von Blogparaden. Worum es sich dabei genau handelt und wie man diese umsetzt, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Blogparaden für mehr Backlinks

Eine gute Möglichkeit um an zahlreiche neue Backlinks zu kommen und zudem für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen ist das veranstalten von Blogparaden. In diesem Backlink Tipp gebe ich deshalb Tipps, wie man eine erfolgreiche Blogparade veranstaltet und gebe zudem Tipps, auf was man dabei achten sollte.

Was sind Blogparaden?

Blogparaden sind gemeinsame Aktionen von mehreren Bloggen. Dabei startet ein Blogger die Blogparade und ruft sozusagen andere interessierte Blogger auf, an der Blogparade teilzunehmen. Dazu denkt sich der veranstaltende Blogger ein Thema aus, zu dem Artikel von den anderen teilnehmenden Bloggern geschrieben werden sollen.

Jeder Blogger, der dann an der Blogparade teilnehmen möchte, schreibt einen passenden Artikel zum vorgegebenen Thema. So entsteht eine Sammlung von Artikeln, die das vorgegebene Thema aus unterschiedlichen Sichtweisen behandelt.

Der Vorteil daran ist, dass neben den vielen interessanten Artikeln auch neue Besucher und viele Backlinks für den eigenen Blog zustande kommen, da die teilnehmenden Blogger in der Regel zum Veranstalter der Blogparade verlinken. Zudem entsteht durch die Blogparade eine Vernetzung der Blogger untereinander. Somit erhält der Veranstalter der Blogparade neben neuen Backlinks vor allem viel Aufmerksamkeit und neue Leser.

Ein Thema für die Blogparade finden

Im ersten Schritt gilt es natürlich ein interessantes Thema für die eigene Blogparade zu finden. Das Thema der Blogparade ist einer von zwei wichtigen Erfolgsfaktoren und nur wenn das Thema auch für andere Blogger interessant ist, werden diese in ausreichender Zahl teilnehmen.

Der zweite Erfolgsfaktor ist die Bekanntheit des eigenen Blogs. Je bekannter der eigene Blog ist, desto mehr Blogger werden natürlich an der Blogparade teilnehmen. Wer erst vor kurzem mit seinem eigenen Blog gestartet ist, sollte besser erstmal an anderen Blogparaden teilnehmen, bevor er eine eigene startet.

Natürlich sollte das Thema spannend sein und den Nerv bei den teilnehmenden Bloggern treffen, die sich auch mit diesem Thema beschäftigen. So bringt es nichts, eine Blogparade über Apple zu veranstalten, wenn sich der eigene Blog und die ganzen Partnerblogs hauptsächlich mit Android beschäftigen. Auch schadet es nicht, wenn man ein provokantes Thema wählt, zu dem andere Blogger ihre Meinung mitteilen wollen.

Es schadet auch nicht, wenn man das Thema als Frage formuliert. Meist schwirren den potenziell teilnehmenden Bloggern dann schon die Antworten im Kopf herum und diese nehmen dann eher teil, als wenn sie sich noch groß Gedanken über den Artikel machen müssen. Hat man sich für ein attraktives und passendes Thema entschieden, geht es an die Durchführung der Blogparade.

Die Durchführung der Blogparade

Ist das passende Thema festgelegt, schreibt man im eigenen Blog einen Startartikel und nennt in diesem das Thema der Blogparade. Es kann dabei hilfreich sein, in diesem Startartikel auch noch einmal kurz zu erklären, was das Ziel einer Blogparade ist und was die Teilnehmer zu machen haben. Schließlich weiß nicht jeder Blogger, was eine Blogparade ist und wie diese funktioniert.

Zudem kann es hilfreich sein, wenn man den Teilnehmern in dem Startartikel Tipps gibt, was der Artikel zur Blogparade enthalten könnte.

Keinesfalls sollte man Backlinks zur Blogparade verlangen. Das kommt bei dem meisten Teilnehmern negativ an und diese werden ohnehin freiwillig auf die Blogparade verlinken.

Wichtig ist auch, dass man die Teilnehmer darauf hinweist, dass nur Artikel in die Blogparade aufgenommen werden, die entweder als Trackback unter dem Startartikel auftauchen oder in den Kommentaren genannt werden. Schließlich möchte man als Veranstalter nicht am Ende der Blogparade das Internet nach Teilnehmern abzusuchen.

Auch sollte man das Enddatum der Blogparade nicht vergessen. 4 Wochen sind je nach Thema ein guter Zeitraum, da dieser den teilnehmenden Bloggern zum einen genug Zeit zum Schreiben gibt und zum anderen nicht zu lange dauert, da sonst das Interesse versiegen könnte.

Die Blogparade vermarkten

Die Vermarktung der Blogparade ist natürlich genauso wichtig, wie bei jedem anderen Artikel und jeder anderen Veranstaltung.

Um seine Blogparade zu vermarkten kann man diese zum einen auf blog-parade.de oder blogparaden.de ankündigen, zum anderen eignen sich natürlich auch die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google Plus.

Dort kann man auch einen kleinen Preis ankündigen, der unter allen Teilnehmern verlost wird, die an der Blogparade teilnehmen. Das ist zwar nicht zwingend notwendig, kann aber die Blogparade noch etwas attraktiver machen.

Das Ende der Blogparade

Ist das Enddatum der Blogparade erreicht, geht es an die Nachbearbeitung für den veranstaltenden Blogger. Es bietet sich an, zum Abschluss noch einmal einen abschließenden Artikel zu veröffentlichen, in dem man auf alle Artikel der anderen Teilnehmer verlinkt und die besten Artikel etwas genauer vorstellen.

Mein Fazit zum Backlink Tipp

Blogparaden sorgen nicht nur für viel Aufmerksamkeit und neue Leser, sondern man profitiert in der Regel von zahlreichen Backlinks unterschiedlicher Blogs. Möchte man eine Blogparade veranstalten ist es jedoch wichtig, dass man diese nicht nur ordentlich plant, sondern auch ausreichend vermarktet und bewirbt.

Eure Erfahrung zum Backlink Tipp

Habt ihr schon einmal eine Blogparade veranstaltet oder daran teilgenommen? Eure Meinung ist gefragt!

Weitere Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

Neben Blogparaden gibt es natürlich noch weitere Backlink Tipps zum kostenlosen Backlinkaufbau. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Meine Backlink Tipps zum Backlinkaufbau

So geht es weiter

Im kommenden Backlink Tipp zeige ich, wie man soziale Netzwerke für den eigenen Backlinkaufbau nutzen kann. Zudem gebe ich einige Strategie Tipps, wie man die Netzwerke nutzen sollte. Hier geht es zum Artikel: Soziale Netzwerke für mehr Backlinks

1 Kommentar… add one
  • Josef 2. Januar 2017, 15:39

    Hallo,

    auch ich habe schon die eine oder andere Blogparade veranstaltet und nehme regelmäßig daran teil. Ein großer Vorteil ist es aus meiner Sicht, weil es neben Links auch viele Besucher bringt. So gewinne ich auch heute noch Besucher von Paraden, die ich vor Jahren ins Leben gerufen hatte.

    Die Tipps in dem Artikel sind natürlich sehr gut und das werde ich natürlich auch bei meinen Paraden in Zukunft von viel mehr bedenken.

    Viele Grüße
    Josef Altmann

Hinterlasse einen Kommentar