≡ Menü

Affiliate Links verstecken oder nicht?

Affiliate Links verstecken oder nicht?

Nachdem ich im vorherigen Artikel die Frage Was ist ein Affiliate Link? beantwortet habe, gehe ich in diesem Teil der Affiliate Marketing Artikelserie der Frage nach, ob man seine Affiliate Links verstecken sollte oder diese einfach unverändert lässt. Zudem zeige ich euch auch einige Möglichkeiten und Plugins, mit denen man die Affiliate Links verstecken kann.

Affiliate Links verstecken oder nicht?

Baut man Affiliate Links in seinen Blog ein, sehen diese in der Regel eher komisch aus und schrecken sogar den einen oder anderen Besucher ab. Deshalb kläre ich in diesem Artikel, ob man die Affiliate Links verstecken sollte oder diese einfach unverändert in seinen Blog einbaut. Zudem zeige ich euch auch einige Plugins, mit denen man die Affiliate Links verstecken kann.

Nachteile von klassischen Affiliate Links

Gerade für Blog Besucher, die seltener im Netz unterwegs sind, sehen Affiliate Links eher abschreckend aus. Das liegt einfach daran, dass ein typischer Affiliate Link aus einer wilden Kombination von Zahlen, Buchstaben und Zeichen besteht und man nicht erkennt, um was es sich dabei handelt.

Am Beispiel eines Amazon Affiliate Links möchte ich euch einmal zeigen, was ich meine. Hier ein unveränderter Amazon Link:

http://www.amazon.de/gp/product/B00CTRLIV2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00CTRLIV2&linkCode=as2&tag=blogaufbaude-21&linkId=J2AK4RVFDYZODBXL

Wüsstet ihr, was euch beim Anklicken des Links erwartet? Sicher nicht. Und eure Blog Besucher auch nicht. Solche unveränderten Affiliate Links bringen deshalb einige Nachteile mit sich:

  • Vertrauen der Besucher
    Gerade Besucher, die nicht täglich durch das Netz surfen, sind solchen Affiliate Links gegenüber misstrauisch und klicken diese nur ungerne an. Da man als Affiliate aber nur dann etwas verdienen kann, wenn der Link angeklickt wird, ist das ein Problem.

  • Änderung der Affiliate Links
    In einem durchschnittlichen Blog kommen schnell einige Affiliate Links zusammen. Werden diese nun vom Betreiber des Partnerprogramms geändert, funktioniert von jetzt aus gleich kein einziger Link mehr. Indem man die Affiliate Links versteckt, kann man dieses Problem umgehen und man erspart sich zudem jede Menge Arbeit.

  • als Affiliate Link erkennbar
    Unverändert sieht ein Affiliate Link einfach nach einem Affiliate Link aus. Immer mehr Besucher erkennen anhand der Ergänzung „ref=“ in der URL, dass es sich um einen Affiliate Link handelt. Diese entfernen dann oftmals einfach diese Erweiterung und dem Affiliate geht die Provision verloren.

Es gibt somit einige gute Gründe, warum man Affiliate Links verstecken sollte. Allerdings gibt es auch einige Besucher, die verärgert sind, wenn Blogger Affiliate Links verstecken.

Fakt ist: Affiliate Links bringen keine Nachteile

Wie schon beschrieben gibt es einige Besucher, die die Affiliate Ergänzung aus der URL entfernen. Dabei entstehen den Besuchern keinerlei zusätzliche Kosten. Ein Produkt, dass über einen Affiliate Link beworben wird kostet genauso viel, als wenn es über einen normalen link beworben wird.

Der einzige Unterschied liegt darin, dass Betreiber des Partnerprogramms dem Affiliate eine Provision zahlen muss, die ohne den Affiliate Link nicht fällig geworden wäre. Wie gesagt, dem Besucher entstehen keine zusätzlichen Kosten. Für mich persönlich ist es deshalb unverständlich, warum Besucher einen Affiliate Link abändern.

WordPress Plugins zum Affiliate Links verstecken

Um Affiliate Links zu verstecken gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man nutzt einen sogenannten URL Shortener wie goo.gl, der normalerweise lange URLs kürzt (der Amazon Affiliate Link aus unserem Beispiel sieht dann so aus: http://goo.gl/qxu4v6) oder man nutzt ein WordPress Plugin wie Pretty Link dafür.

Auf Blogaufbau.de habe ich lange Zeit das Pretty Link Plugin genutzt, da man die Affiliate Links einfach im WordPress Admin maskieren kann und diese anschließend einfach in die Artikel einfügt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich ein defekter Affiliate Link ganz einfach ändern lässt, ohne dass man jeden Artikel aufrufen und ändern muss, in den man den Link eingebaut hatte.

Der Affiliate Link aus unserem Beispiel sieht auf Blogaufbau.de mit dem Pretty Link Plugin übrigens so aus: www.blogaufbau.de/empfiehlt/seorei-einstieg-in-die-suchmaschinenoptimierung.

Weitere Fragen zum Thema Affiliate Marketing

Neben der Frage ob man Affiliate Links verstecken sollte, gibt es natürlich noch viele weitere Fragen zum Thema Affiliate Marketing. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Häufig gestellte Fragen zu Affiliate Marketing

So geht es weiter

Wie funktioniert Affiliate Marketing? Die Antwort auf diese Frage gebe ich im nächsten Teil der WordPress Artikelserie. Hier geht es zum Artikel: Wie funktioniert Affiliate Marketing?

1 Kommentar… add one
  • Steffi 31. März 2015, 15:55

    Bei solchen Aktionen muss man stark aufpassen, dass man den werbenden Charakter dieser Links nicht unterschlägt. Schnell verstößt man sonst gegen das UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb).

    Grade diverse Facebookseiten, die ihre Affliatelinks ungekennzeichnet posten, machen sich hier regelmäßig angreifbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Artikel:

Vorheriger Artikel: