≡ Menü

Was ist ein Google Penalty?

Was ist ein Google Penalty?

Nachdem ich im vorherigen Artikel die Frage Was ist OffPage Optimierung? beantwortet habe, gehe ich in diesem Teil der SEO Artikelserie der Frage nach, was ein Google Penalty ist. Jeder, der sich ein wenig mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigt hat schon einmal etwas vom Google Penalty gehört. Doch worum handelt es sich dabei? Im Zusammenhang mit der Frage, was ein Google Penalty ist, treten in der Regel auch die Fragen auf, welche Arten es von einem Penalty gibt und wie lange dieser anhält. Deshalb beantworte ich in diesem Artikel gleich alle diese Fragen und verzichte auf einen jeweiligen Artikel pro Frage.

Was ist ein Google Penalty?

Als Google Penalty bezeichnet man in der Suchmaschinenoptimierung eine Maßnahme, bei der ein Blog oder eine Website von Google abgestraft wurde. Der häufigste Grund für die Abstrafung ist ein Verstoß gegen die Google Richtlinien für Webmaster. Diese Regeln unter anderem die Richtlinien für Design- und Inhalt, die technischen Richtlinien sowie Qualitätsrichtlinien einer Website.

Bei einem Google Penalty unterscheidet man zwischen einer algorithmischen und einer manuell vergebenen Abstrafung, wobei beide Arten eines Google Penalty die gleichen Auswirkungen auf die abgestrafte Website haben: Der massiven Verschlechterung der Positionen in den Google Suchergebnissen.

Kostenloses Strategie-Ebook: "In 10 Tagen zum erfolgreichen Blog!"

In diesem kostenlosen eBook erfährst du, wie du dir in nur 10 Tagen einen erfolgreichen Blog aufbaust, hunderte von Besucher auf deine Seite ziehst und damit dein erstes Geld online verdienst! Einfach deine E-Mail Adresse eintragen und das eBook kostenlos downloaden:

Welche Auswirkungen kann ein Google Penalty haben?

Eine Google Penalty kann unterschiedlich starke Auswirkungen auf einen Blog oder eine Website haben. Dabei unterscheidet man zwischen einer Abstrafung auf Keyword-Ebene, der URL- bzw. Verzeichnis-Ebene und einer seitenübergreifenden Abstrafung. Auch der komplette Ausschluss des Blogs aus den Google Suchergebnissen kann eine Maßnahme eines Google Penalty sein.

Eine Google Penalty auf Keyword-Ebene bedeutet, dass ein oder mehrere Keywörter eures Blogs an Rankingpositionen in den Google Suchergebnissen verlieren. Dabei sind jedoch nur einige Keywörter betroffen, sodass alle anderen Keywörter von der Abstrafung unberührt bleiben.

Bei einem Google Penalty auf URL- oder Verzeichnis-Ebene können sich alle Rankingpositionen einer betroffenen URL oder eines Verzeichnis massiv verschlechtern.

Demnach hat ein seitenübergreifender Google Penalty zur Folge, dass die meisten Keywörter des Blogs bzw. der Website massiv im Ranking in den Google Suchergebnissen verlieren.

Im schlimmsten Fall wird der Blog bzw. die Website komplett aus den Google Suchergebnissen entfernt. Somit kann man die abgestrafte Website nicht mehr über Google finden.

Welche Arten eines Google Penalty gibt es?

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es zwei unterschiedliche Arten eines Google Penalty: einen algorithmischen Penalty und einen manuellen Penalty.

Bei einem algorithmischen Google Penalty wird der eigene Blog bzw. die eigene Website automatisch durch den Google Algorithmus abgestraft. Werden von Google beispielsweise die Filter erneut angepasst und optimiert, wie es der Fall beim Google Panda Update war, können die neuen Einstellungen die eigene Website betreffen. Der eigene Blog oder die eigene Website wird dann je nach Abstrafung schlechter oder gar nicht mehr in den Google Suchergebnissen gelistet.

Bei einem manuellen Google Penalty wird der Blog oder die Website von einem Google Mitarbeiter „von Hand“ überprüft. Ob eure Website oder euer Blog manuell von Google abgestraft wurde, könnt ihr in den Google Webmaster Tools unter „Manuelle Maßnahmen“ überprüfen.

Je nachdem, wie schwer der Verstoß gegen die Google Richtlinien war, wird ein Zeitraum für die Abstrafung der Website bzw. des Blogs festgelegt.

Wie lange hält eine Google Penalty an?

Wie wir soeben erfahren haben, gibt es unterschiedliche Arten und Auswirkungen eines Google Penalty. Deshalb kann man nicht pauschal beantworten, wie lange ein solcher anhält. Man kann bezüglich der Dauer des Penalty jedoch zwischen dem algorithmischen- und dem manuellen Google Penalty unterscheiden.

Ist die Website oder der Blog von einem algorithmischen Google Penalty betroffen, so kann diese teilweise oder komplett aus den Google Suchergebnissen verschwinden. Die einzige Möglichkeit in einem solchen Fall ist die Überprüfung der eigenen Website, ob man an irgendeiner Stelle gegen die Google Webmaster Richtlinien verstoßen hat. Ohnehin kann man sich bei einer Abstrafung durch Google Zeit lassen. Bis man den Fehler behoben hat und die Website wieder auf dem vorherigen Stand ist, können Monate vergehen.

Ist die Website oder der Blog von einem manuellen Google Penalty betroffen, wird auch hier je nach Schwere des Verstoßes ein Zeitraum festgelegt. Bei einen leichten Verstoß gegen die Google Webmaster Richtlinien kann der Zeitraum nur 30 Tage betragen. Für ein schwerwiegenderes Vergehen gegen die Richtlinien können allerdings auch deutlich längere Zeiträume festgelegt werden.

Weitere Fragen zum Thema SEO

Neben der Frage was ein Google Penalty ist, gibt es natürlich noch viele weitere Fragen zur Suchmaschinenoptimierung. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Häufig gestellte Fragen zu SEO

So geht es weiter

Was bedeutet Above the Fold? Die Antwort auf diese Frage gebe ich im nächsten Teil der SEO Artikelserie. Hier geht es zum Artikel: Was bedeutet Above the Fold?

0 Kommentare… add one

Hinterlasse einen Kommentar