≡ Menü

Typische Probleme beim Blog erstellen

Typische Probleme beim Blog erstellen

Nachdem ich im vorherigen Artikel Tipps zur Blog Pflege und Optimierung gegeben haben, geht es in diesem Teil um typische Probleme beim Blog erstellen. Ich greife die häufigsten Probleme auf und gebe natürlich auch die Lösungen zu den jeweiligen Problemen. Dieser Artikel ist übrigens Teil der Blog erstellen Artikelserie.

Typische Probleme beim Blog erstellen

Es ist völlig normal, dass es Probleme beim Blog erstellen gibt und nicht immer alles ganz rund läuft. Egal wie stark man sich an Anleitungen zum Blog erstellen wie diese hier hält, man wird im Laufe der Zeit immer wieder auf Hindernisse und Probleme stoßen.

Das gehört einfach zum erfolgreichen bloggen dazu. Denn nur die Blogger, die ihre Probleme angehen und einen Lösungsweg suchen, werden mit ihrem Blog dauerhaft erfolgreich sein. Wie zuvor erwähnt, liste ich im Folgenden typische Probleme beim Blog erstellen auf und gebe natürlich auch einen Lösungsansatz. Abschließend teile ich auch noch meine Probleme und Erfahrungen, die ich beim ersten Blog Start gemacht habe.

Kostenloses Strategie-Ebook: "In 10 Tagen zum erfolgreichen Blog!"

In diesem kostenlosen eBook erfährst du, wie du dir in nur 10 Tagen einen erfolgreichen Blog aufbaust, hunderte von Besucher auf deine Seite ziehst und damit dein erstes Geld online verdienst! Einfach deine E-Mail Adresse eintragen und das eBook kostenlos downloaden:

Im Folgenden findet ihr nun die typischen Probleme beim Blog erstellen. Zudem findet ihr jeweils einige Tipps, wie man diese Probleme lösen kann.

Meine Einnahmen wollen einfach nicht steigen.

Bei den Blog Einnahmen liegt das Problem häufig an den geringen Besucherzahlen. Es ist ganz normal, dass der Blog in den ersten Wochen und Monaten, wenn überhaupt, nur geringe Einnahmen einbringt.

Deshalb sollte man sich nicht selbst unter Druck setzen und anfangs erst einmal für mehr Besucher sorgen. Ohne ordentliche Besucherzahlen wird der eigene Blog einfach nichts einbringen. Egal ob man AdSense in seinen Blog eingebaut hat, auf Affiliate Marketing setzt oder andere Einnahmequellen nutzt.

Mir gehen langsam die Artikelideen aus.

Es ist enorm wichtig, dass man regelmäßig andere Blogs liest und sich angewöhnt, immer und überall nach neuen Artikelideen Ausschau zu halten. Es kann sehr hilfreich sein, wenn man andere thematisch passende Blogs abonniert und regelmäßig verfolgt.

Oftmals hilft einem auch der eigene Blog, um neue Artikelideen zu finden. So geben die Kommentare der Blog Leser neue Denkansätze, die sich gut in neue Artikel einbauen lassen. Zudem sollte man regelmäßig seine beliebtesten Artikel analysieren und prüfen, ob man aus diesen eine Artikelserie machen könnte.

Fällt einem ein neues Thema für Artikel ein, sollte man zudem einen neuen Artikel starten und diesen als Vorlage speichern. Das sorgt dafür, dass man aus einer großen Zahl an Ideen auswählen kann und einem die Ideen nicht ausgehen.

Meine Blog Leser hinterlassen keine Kommentare.

Es kann unterschiedliche Gründe geben, warum die eigenen Leser nicht kommentieren wollen. Manche Themen sind einfach nicht kontrovers und werden daher nicht kommentiert. Damit muss man als Blogger dann einfach leben.

Allerdings kann man auch aktiv dafür sorgen, dass die eigenen Leser kommentieren. Indem man versucht, seine Leser einzubeziehen und diese beispielsweise im Artikel dazu auffordert, dass diese ihre Meinung zum Thema hinterlassen, erhält man einige Kommentare. Auch kann es helfen, wenn man am Artikelende eine konkrete Frage an die Leser stellt. Das bewirkt manchmal Wunder.

Mein Blog ist sehr langsam.

Die Leistung des eigenen Blogs ist für den Erfolg sehr wichtig, da viele Besucher schnell verschwinden werden, wenn der Blog zu langsam ist. Hier sollte man erstmal prüfen, ob es vielleicht am Hostings selbst liegt.

Kann der eigene Blog steigende Besucherzahlen verzeichnen, zwingt dies billige oder kostenlose Hoster schnell in die Knie. Deshalb sollte man meiner Meinung nach gleich zu Beginn des neuen Blogs etwas Geld in die Hand nehmen und einen ordentlichen Hoster wählen. Ich nutze übrigens webgo.de und kann mich über die Performance nicht beklagen.

Ebenso sollte man mit WordPress Plugins sehr sparsam umgehen und nicht für jedes Feature ein neues Plugin installieren. Sollte man viele Plugins im Einsatz haben, kann das P3 Plugin helfen, die Leistungsfresser unter den Plugins zu finden.

Mir fehlt momentan einfach die Lust zu bloggen.

Es ganz normal, wenn man mal ein Motivationstief hat. Davon bleiben auch Blogger nicht verschont. Allerdings geht das auch wieder vorbei, weshalb man sich nicht verrückt machen sollte. Keinesfalls sollte man komplett mit dem veröffentlichen von neuen Artikeln aufhören oder seinen Blog sogar löschen. Stattdessen hilft es, wenn man einfach ein wenig kürzer tritt und ein paar Artikel weniger schreibt.

Mein wichtigster Tipp für eine langfristige Motivation ist, sich erreichbare Ziele zu setzen, die man mittelfristig erreichen möchte. So könnte man beispielsweise versuchen bis zu Ende des Monats 100 neue Besucher für seinen Blog zu gewinnen. Erreicht man dann sein Ziel, profitiert man von einem richtigen Motivationsschub. Und wenn es nicht geklappt hat, ist man motiviert das Ziel im kommenden Monat zu erreichen.

Ich habe einfach keine Stammleser.

Wiederkehrenden Besucher oder auch Stammleser sind enorm wichtig. Diese sind nicht nur regelmäßig auf dem Blog unterwegs, sondern viel aktiver als normale Besucher. Wie auch bei dem Problem mit der Anzahl an Blog Besuchern, kann es viele Gründe geben, warum man zu wenig Stammleser hat.

Zum einen kommt es natürlich auf die Inhalte und Artikel des eigenen Blogs an. Diese sollten so interessant gestaltet sein und den Lesern einen Mehrwert bieten, dass diese quasi immer mehr davon haben wollen. Das erreicht man einfach nicht durch das Veröffentlichen des hundertsten Artikels über das neue iPhone.

Stattdessen sollte man regelmäßig Artikel veröffentlichen, die interessante Themen aufgreifen und den Lesern einen Mehrwert bieten. Zudem kann es helfen, wenn man in den Artikeln das Leser Feedback aus den Kommentaren aufgreift. Ein Newsletter sowie RSS Feed trägt ebenfalls dazu bei, neue Stammleser zu gewinnen.

Meine Besucherzahlen steigen einfach nicht.

Ein typisches Problem nach dem Blog erstellen sind die fehlenden Besucherzahlen. Zum einen dauert es natürlich eine gewisse Zeit, bis sich sehenswerte Besucherzahlen verzeichnen lassen. Wer zwei Wochen nach dem Blog Start schon dreistellige Besucherzahlen erwartet, der hat einfach eine falsche Vorstellung.

Zum anderen kann man natürlich auch selbst etwas nachhelfen. So spielt die Vermarktung der Blogartikel eine wichtige Rolle. Jeder neue Artikel sollte mit einer interessanten Einleitung auf Facebook, Twitter und Google Plus geteilt werden. Auch können hochwertige Blogverzeichnisse helfen, den Blog bekannter zu machen und so für mehr Traffic zu sorgen.

Meine bisherigen Erfahrungen

Auch bei meinem ersten Blog Start hatte ich mit den beschriebenen Problemen zu kämpfen und kann euch daher abschließend einen generellen Tipp geben, um den genannten Problemen beim Blog erstellen vorzubeugen: Vorausschauend denken und Geduld haben! Sicherlich ist euch aufgefallen, dass fehlende Besucherzahlen die Ursache für fast jedes genannte Problem beim Blog erstellen sind. Wenn ihr Geduld habt, steigen mit der Zeit die Besucherzahlen und die meisten Probleme lösen sich von ganz alleine.

Eure Erfahrungen

Hattet ihr bereits mit den beschriebenen Problemen zu kämpfen? Eure Meinung ist gefragt!

So geht es weiter

Auch wenn man zum bloggen neben einem Computer mit Internetverbindung und WordPress nichts weiter benötigt, so gibt es einige kostenlose Tools für Blogger, die einem das Leben unheimlich erleichtern. Bevor ich zum Abschluss der Artikelserie komme, möchte ich euch deshalb noch meine Tools vorstellen. Hier geht es zum nächsten und vorletzten Artikel: Die besten kostenlosen Tools für Blogger

2 Kommentare… add one
  • Lilith 26. Juni 2016, 18:04

    Hallo,
    Wirklich hilfreicher blog, aber eine Frage: wie viele Besucher hattest du anfangs etwa im Monat?
    Gruß, Lilith

    • Moritz Bauer 30. Juni 2016, 16:29

      In den ersten Monaten hatte Blogaufbau.de nur Rund 1000 Leser im Monat. Nach etwa einem halben Jahr sind die Besucherzahlen jedoch deutlich gestiegen und mittlerweile wird der Blog von etwa 2.000 Lesern pro Tag aufgesucht.

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Artikel:

Vorheriger Artikel: