≡ Menü

So findet man den perfekten Blog Name

So findet man den perfekten Blog Name

Noch bevor man sich dem Blog erstellen widmen kann, beschäftigt jeden Blog Einsteiger die folgende Frage: Wie finde ich einen guten Blog Name? Die wenigsten Blogger wissen von Anfang an, wie der eigene Blog mal heißen soll. Deshalb zeige ich euch einige Möglichkeiten, mit denen man den perfekten Blog Name finden kann und kläre zudem, worauf man dabei achten sollte. Dieser Artikel ist übrigens Teil der Blog Tipps Artikelserie.

So findet man den perfekten Blog Name

Fast täglich finde ich E-Mails von Blog Lesern in meinem Postfach, die gerne einen eigenen Blog erstellen möchten und mich nach Ideen für einen passenden Blog Name fragen.

Um die Suche nach einem passenden Blog Name zu erleichtern, zeige ich euch in diesem Artikel einige Möglichkeiten, mit denen man einen guten Blog Name finden kann. Sollten euch die Tipps bei der Namensfindung nicht weiterhelfen, dürft ihr mich natürlich auch in Zukunft weiterhin per E-Mail anschreiben. 😉

Bevor ich euch die einzelnen Möglichkeiten zeige möchte ich zunächst klären, warum die Wahl des Blog Name so wichtig ist und was einen guten Blog Name ausmacht.

Warum ist die Wahl des Blog Name so wichtig?

Der Blog Name ist das, was die Blog Leser in den Google Suchergebnissen, in den Links von sozialen Netzwerken oder in Links von anderen Blogs als erstes zu sehen bekommen. Aber nicht nur wegen der Blog Leser spielt die Wahl eines geeigneten Blog Name eine so große Rolle. Auch für Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo ist der Blog Name nicht unwichtig.

Zudem präsentiert man sich und seinen Blog mit dem Blog Name der Öffentlichkeit und muss mit diesem auch noch in einigen Jahren zurechtkommen. Ein späterer Wechsel des Blognamen ist nicht unproblematisch und wenn überhaupt nur sehr schwer möglich.

Deshalb sollte man bei der Auswahl eines Blog Name nichts überstürzen, sondern sich einen Moment Zeit nehmen und genau überlegen, welcher Name für den eigenen Blog am besten passt.

Was sollte man bei der Wahl des Blog Name beachten?

Es gibt einige Dinge, die man bei der Wahl des Blog Name beachten sollte. Ein wirklich guter Blog Name sollte deshalb die Folgenden Dinge berücksichtigen:

  1. Der Blog Name sollte das Thema des Blog enthalten
    Der Blog Name transportiert das Thema des Blogs und gibt den potentiellen Blog Lesern eine erste Info, worum es sich im Blog handelt. Daher sollte der zukünftige Blog Name idealerweise ein bis zwei beschreibende Keywörter enthalten, die den Blog und dessen Inhalt beschreiben.

  2. Der Blog Name sollte die Ziele des Blogs beschreiben
    Eine weitere Möglichkeit, mit der man einen Blognamen findet, sind die Ziele des Blog. Handelt der zukünftige Blog beispielsweise über Fotografie, könnte dieser www.fotografieren-lernen.de oder www.erfolgreich-fotografieren.de heißen. Potentielle Leser wissen dann schon vorab, was sie auf dem Blog finden bzw. lernen werden.

  3. Der Blog Name sollte leicht zu merken sein
    Es bringt natürlich nichts, wenn der Blog Name noch so kreativ ist und das Blog Thema beschreibt, man diesen jedoch nach wenigen Sekunden sofort wieder vergessen hat. Man sollte einen Blog Name finden, der leicht zu merken ist und an den man sich auch nach längerer Zeit noch erinnert.

  4. Der Blog Name sollte nicht zu kompliziert sein
    Je einfacher der Blog Name ist, desto leichter kann man sich diesen merken. Logisch, oder? Man sollte einen Blog Name wählen, der möglichst auf Zahlen, Fachbegriffe oder Anglizismen verzichtet. Diese sorgen meist dafür, dass ein Blog Name kompliziert wird.

  5. Der Blog Name und die Suchmaschinenoptimierung
    Auch die Suchmaschinenoptimierung sollte bereits beim Thema Blog Name berücksichtigt werden. Schließlich wird der Blog größtenteils mit dem Blog Name verlinkt und da kann es nicht schaden, wenn im Name das wichtigste Keyword enthalten ist.

Bei all den genannten Kriterien kommt es am Ende vor allem darauf an, dass der Blog Name zum Blog passt und euch gefällt. Idealerweise sollte der Name den Inhalt des Blogs wiederspiegeln und Erwartungen bei den potentiellen Lesern wecken, die dann im Blog erfüllt werden.

Die Wahl des Blog Name aus SEO-Sicht

Der Blog Name spielt aber auch aus der Sicht von Suchmaschinen eine wichtige Rolle und es gibt einige Dinge, die man falsch machen kann. Deshalb sollte man einen Blog Name finden, der die Folgenden SEO Tipps berücksichtigt:

  1. Keywords wählen, die zum Blog Thema passen
    Man sollte möglichst Keywords wählen, die zum Thema des Blogs passen. Wird der eigene Blog später von anderen Seiten mit dem Blog Name verlinkt, dann enthält der Link jedesmal eines der wichtigsten Keywords und das wird sich positiv auf das Ranking in den Suchergebnissen auswirken.

  2. Nicht mehr als 3 Keywords
    Der Blog Name sollte jedoch nicht mehr als 3 Keywords enthalten. Zum einen werden sich die Blog Leser den Namen nicht merken können, zum anderen wird der Name beispielsweise für die Google Suchergebnisse einfach zu lang.

  3. Das wichtigste Keyword am Anfang
    Sofern der Blog Name aus zwei oder drei Keywords bestehen soll, sollte man nach Möglichkeit das wichtigste Keyword an den Anfang stellen. Das sorgt für mehr Aufmerksamkeit bei den eigenen Blog Lesern und wird zudem positiv von Suchmaschinen berücksichtigt.

Sofern man es mit den Keywords im Blog Namen nicht übertreibt, kann man unter SEO Gesichtspunkten bei der Wahl des Blog Name nicht viel falsch machen. Viel schlimmer wäre es, einen der Folgenden Fehler zu machen.

Das sollte man bei Blog Name unbedingt vermeiden

Neben den zahlreichen Tipps gibt es einige Dinge, die man zwingend vermeiden sollte, wenn man einen Blog Name finden möchte, an dem man lange Freude hat.

  1. Markennamen, Firmennamen oder Namen von Dritten
    Man sollte es zwingend vermeiden, einen Blog Name zu wählen, an dem ein anderer Rechte besitzt. Kommt es im schlimmsten Fall zu einem Rechtsstreit, muss nicht nur der Blog Name geändert werden, sondern man verliert auch seine mühevoll aufgebaute Marke.

  2. Tippfehler
    Wie auch bei Markennamen verhält es sich, wenn man absichtlich Tippfehler ausnutzt. So riskiert man auch dann eine Abmahnung, wenn der eigene Blog „gogle“, „aple“ oder „Sansung“ heißt. Zudem eignen sich diese Namen selten dafür, eine eigene Marke aufzubauen, da diese an das Original erinnern.

  3. Keine Städtenamen
    Auch kann es Probleme geben, wenn Städtenamen im Blog Name enthalten sind. Ein süddeutscher Reise Blog mit dem Name „Urlaub in München“ wird womöglich keinen Ärger vom Land Bayern bekommen, man sollte es jedoch nicht riskieren.

Aus rechtlicher Sicht sollte man bei der Wahl des Blog Name vorsichtig sein. Am besten beschäftigt man sich etwas länger mit der Recherche und ist auf der sicheren Seite, als eine Abmahnung zu riskieren.

Meine bisherigen Erfahrungen

Ursprünglich sollte mein Blog Blog-erstellen.de heißen und aus dem wichtigsten Keyword bestehen. Damals war die Domain allerdings vergeben und so habe ich nach einem Synonym für „erstellen“ gesucht.

Herausgekommen ist Blogaufbau.de und ich bin bis heute mit dem Name mehr als glücklich. Der Name transportiert zugleich das Thema sowie Ziel des Blogs und bietet genug Freiraum, um auch weitere verwandte Themen im Blog zu behandeln.

Eure Erfahrungen

Wie seid ihr zu eurem Blog Name gekommen? Konntet ihr einen Blog Name mit den beschriebenen Tipps finden oder seid ihr ganz anders vorgegangen? Eure Meinung ist gefragt!

5
Shares bis jetzt - Dankeschön!
  • Calliope 26. September 2015, 20:40

    Haha, den Artikel musste ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge lesen. Unsere Domain ist damals aus Testzwecken entstanden und dann irgendwie auch geblieben. Zufrieden sind wir damit nicht wirklich, aber wir haben auch gemerkt, dass es bei entsprechend ansprechendem Inhalt nicht allzu wichtig ist, was vor dem dem Artikel-Slug in der Browserleiste steht.

    Bezüglich SEO habe ich persönliche eine zwiegespaltene Meinung, aber die „guten, alten, bewährten“ Techniken, die Google damals herausgegeben hatte, funktionieren auch heute noch prächtig.

    LG und danke für den ausführlichen Artikel.

Deine Meinung zum Thema