≡ Menü

Meine Erfahrungen mit Adcell

Meine Erfahrungen mit Adcell

Mittlerweile gibt es für Blogger eine Menge Möglichkeiten zum Geld verdienen mit Blogs. In diesem Teil der Artikelserie habe ich das eher unbekannte Affiliate Netzwerk AdCell unter die Lupe genommen und teile mit euch meine bisherigen Erfahrungen.

Meine Erfahrungen mit Adcell

Bei AdCell handelt es sich wie schon beschrieben um ein eher unbekanntes Affiliate Netzwerk. Netzwerke solcher Art stellen in der Regel die Verbindung zwischen werbetreibenden Firmen und Blogbetreibern her.

Die dort angemeldeten Firmen wollen Produkte verkaufen, Kunden gewinnen, oder einfach Anfragen generieren und so bezahlen diese für jeden neuen Kunden oder Interessenten, der ihnen von einem teilnehmenden Website bzw. Blogbetreiber vermittelt wird eine Provision.

Kostenloses Strategie-Ebook: "In 10 Tagen zum erfolgreichen Blog!"

In diesem kostenlosen eBook erfährst du, wie du dir in nur 10 Tagen einen erfolgreichen Blog aufbaust, hunderte von Besucher auf deine Seite ziehst und damit dein erstes Geld online verdienst! Einfach deine E-Mail Adresse eintragen und das eBook kostenlos downloaden:

Das von den zwei Brüdern Oliver und Marcus Seidel gegründete Affiliate Netzwerk AdCell hat derzeit nach eigenen Angaben mehr als 100.000 Affiliates, die Zugriff auf mehr als 800 Partnerprogramme haben.

Die Anmeldung bei AdCell

Die Anmeldung als neuer Partner des Affiliate Netzwerks ist bei AdCell recht einfach. Im oberen Teil der AdCell Startseite finden sich die Felder zum Anmelden für Partner, Programmbetreiber und Agenturen. Nach einem Klick auf den jeweiligen Link geht es weiter zum Anmeldeformular.

Dort werden einige Daten wie Vor- und Nachname, E-Mail Adresse und die URL eingegeben, auf der man die AdCell Partnerprogramme betreiben möchte. Nach einem Klick auf den Button anmelden bekommt man in der Regel sofort die Zugangsdaten und man kann mit der Auswahl der Partnerprogramme beginnen.

Die Adcell Partnerprogramme

Nach der Anmeldung im Affiliate Netzwerk kann man sich sofort im dort veröffentlichen Katalog die unterschiedlichen Partnerprogramme ansehen. Allerdings bekommt man nach einem Klick auf Partnerprogramme nicht wie erwartet eine Übersicht der unterschiedlichen Kategorien angezeigt, sondern erstmal die Top Partnerprogramme.

Ob es sich bei den Top Partnerprogrammen um die umsatzstärksten Programme handelt, oder die Firmen dafür bezahlen müssen, um in dieser Übersicht zu stehen, kann man nicht beurteilen. Man kann aber im Auswahl Feld „Kategorie“ wählen, ob man sich alle Partnerprogramme oder nur die einer bestimmten Kategorie anzeigen lassen möchte.

Natürlich kann man auch in den mehr als 800 Partnerprogrammen suchen und bekommt dort die passenden Partnerprogramme und wichtigsten Informationen angezeigt. So gibt es zum einen eine kurze Beschreibung des Partnerprogramms und man sieht, welche Konditionen dieses bietet.

Ebenso geben kleine Buttons Auskunft darüber, welche Arten von Werbemitteln angeboten werden und einige Kennzahlen geben darüber Auskunft, wie hoch beispielsweise die Stornoquote, die Cookie Laufzeit und die durchschnittliche Freigabedauer ist.

Nach einem Klick auf Anmelden gelangt man zur Detailseite des Partnerprogramms, auf der man etwas ausführlichere Informationen erhält. Sollte es besondere Richtlinien oder Einschränkungen geben, wird dies hier aufgelistet.

Teilweise gibt es bei den AdCell Partnerprogrammen eine Sofortfreischaltung. Aber das ist nicht bei allen Partnerprogrammen der Fall und eher die Ausnahme. Oft heißt es warten, bis die Anmeldung manuell geprüft wurde und man freigeschaltet wird.

Die Adcell Statistiken

Die Statistiken von AdCell sind einfach gehalten. So kann man sich entweder eine komplette Übersicht der Einnahmen eines bestimmten Zeitraums anzeigen lassen oder durch den Filter ein einzelnes Partnerprogramm nach Tagen anzeigen lassen.

Zudem kann man die Partnerprogramme nach Sub-IDs filtern oder sogar jeden einzelnen Klick auf ein Affiliate Banner oder -Link anzeigen lassen, was besonders für professionelle Blogbetreiber recht interessant ist. Das ermöglicht sehr detaillierte Auswertungen.

Ein weiterer Vorteil von Adcell ist, dass man auch Infos über fehlerhafte Links angezeigt bekommt. Werden Partnerprogramme beendet oder ändern sich Links, sieht man dann hier detailliert, wo man etwas ändern bzw. entfernen muss.

Die Statistiken von Adcell sind sicherlich nicht die ausführlichste, aber für normale Affiliates völlig ausreichend. Einzig die fehlende Möglichkeit zur Schnellauswahl von Zeiträumen wie „aktueller Monat“, „letzter Monat“ oder „aktuelles Jahr“ wären hier sehr hilfreich und würde den Affiliates eine Menge Zeit sparen.

Die Vor- und Nachteile von Adcell

Ein Vorteil von AdCell liegt sicherlich in der Auswahl der verschiedenen Themen. So gibt es einige Themen, die man bei den großen Affiliate Netzwerken vermisst. Ebenfalls positiv ist auch die schnelle Freigabe von Provisionen. Das dauert bei dem einen oder anderen Konkurrenten deutlich länger.

Ein Nachteil von Adcell kann sein, dass man im Partnerprogramm Portfolio die großen und bekannten Firmen vergeblich sucht. Wer also eine Firma aus Fernsehen oder Print bewerben möchte, der wird bei Adcell eher nicht fündig.

Natürlich gibt es auch hier bekanntere Namen, aber es sind doch eher Nischenanbieter und kleinere Firmen, die hier vertreten sind.

Aber genau in solchen Nischen liegt ja oftmals das Geld und da bekommt man hier aus vielen Themenbereichen gute und lukrative Partnerprogramme. Positiv ist auch, dass es ein paar besondere Tools gibt, wie beispielsweise das WordPress Gutschein Widget. Dies erleichtert das Einbinden von Gutschein Angeboten in den eigenen Blog sehr.

Auf der Adcell Download Seite findet man zudem einige PDFs, die genau erklären, wie beispielsweise Sub-IDs funktionieren oder SEO Tipps für Affiliates geben.

Mein Fazit zu AdCell

Meiner bisherigen Erfahrung nach, wird Adcell dem Spruch „klein aber fein“ wirklich gerecht. Natürlich hängt es von der eigenen thematischen Nische seines Blogs ab, ob man hier passende Partnerprogramme findet. Wenn dies der Fall ist, bekommt man mit AdCell allerdings ein gut funktionierendes und vor allem schnelles Affiliate Netzwerk mit einigen Überraschungen.

Eure Erfahrungen mit AdCell

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Affiliate Netzwerk AdCell gemacht? Eure Meinung ist gefragt!

Weitere Einnahmequellen zum Geld verdienen

Neben Adcell gibt es natürlich noch weitere Einnahmequellen zum Geld verdienen mit Blogs. Mehr dazu findet ihr in der Artikelserie: Meine Tipps zum Geld verdienen mit Blogs

So geht es weiter

Im nächsten Teil der Artikelserie geht es um den Anbieter für InText- und Bannerwerbung Adiro. Ich kläre was diesen Anbieter so besonders macht und wie man mit Adiro Geld verdienen kann. Hier geht es zum Artikel: Meine Erfahrungen mit Adiro

0 Kommentare… add one

Hinterlasse einen Kommentar